https://www.faz.net/-iu4

Knaus Tabbert : Kern der Börse

In Deutschland haben weder Unternehmen noch Politik große Lust, eine kapitalmarktorientierte Altersvorsorge zu verankern. Für die Volkswirtschaft ist das ein Nachteil.

Illegale Leiharbeit : Wer nicht hören will

Zeitarbeitsunternehmen schleusen illegal Arbeitskräfte in die deutsche Fleischindustrie ein. Die Betriebe müssten besser hinschauen.

Neue Schulden : Treibt Scholz die Kandidatur?

In der SPD gibt es Leute, die nichts von einer sparsamen Ausgabenpolitik halten. Sie wollen lieber wieder mit den Krediten in die Vollen gehen.

Bankenfusionen : Ein Zug zu früh

Nach jahrelangem Zögern kommt Bewegung in Europas Bankenlandschaft. Aber während in Spanien schon Fakten geschaffen werden, kommen solche Pläne für die Deutsche Bank viel zu früh.

Corona-Krise : TUI im Blindflug

Für TUI hängt jetzt alles davon ab, dass spätestens im nächsten Sommer wieder ein annähernd normales Reiseprogramm möglich ist. Sonst sieht es düster aus.

Streit um Fehmarnbeltquerung : Aufstand der Tunnelgegner

Seit diesem Dienstag wird vor dem Bundesverwaltungsgericht um den deutschen Teil der Fehmarnbeltquerung gestritten. Viele Argumente der Gegner sind nachvollziehbar, doch die Mängel des Projekts lassen sich ausgleichen.

„Fincen-Files“ : Stärke gegen Wäscher

Brisante Dokumente belegen, wie die organisierte Kriminalität das Bankensystem für ihre Geldwäsche-Aktivitäten nutzt. Europa muss schnell gegen die Banden aufrüsten und darf sich nicht im Streit um Zuständigkeiten verzetteln.

Zukunft der Lufthansa : Bittere Corona-Logik

Die Lufthansa steckt noch immer mitten im Überlebenskampf. Die Milliarden-Finanzspritze des Bundes bedeutet lediglich einen zeitlichen Aufschub.

Handelskrieg : Trumps rabiate Tiktok-Taktik

Die Intervention durch den amerikanischen Präsidenten war gewohnt rabiat. Trotzdem werden die Chinesen ihren Einfluss auf die umstrittene Video-App behalten.
Wer sich im Darknet bewegt, tut das nicht unbedingt im Dunkeln.Für Autorin Rachel Botsman ist es ein Beispiel dafür, wie sogar Kriminelle im Netz auf Vertrauen setzen.

Wirtschaftsbücher : Klimawandel und Digitalisierung: Schaffen wir das?

Die zwei großen Herausforderungen dieser Epoche lassen sich auf zwei Begriffe bringen: Hoffnung und Vertrauen. Die Autoren Fred Luks und Rachel Botsman haben instruktive Bücher geschrieben, die sich als Programmschriften lesen lassen.

Seite 2/33

  • Aktivisten von Campact und anderen Umwelt-Organisationen protestieren vor dem Bundeskanzleramt für einen Neustart der Agrarpolitik.

    Zukunftskommission : Ein bisschen Tierwohl

    Im Streit um die künftige Landwirtschaftspolitik sind die Fronten verhärtet. Eine neue Arbeitsgruppe muss jetzt eine Grundsatzfrage klären: Wie viel soll der Verbraucher mehr zahlen?
  • Lebensmittelverschwendung : Brot für die Tonne

    12 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll. Die Politik kämpft mit Freiwilligkeit und Aufklärung gegen die Verschwendung an. Doch zu einem wirklichen Wandel braucht es mehr.
  • Annalena Baerbock und Robert Habeck, beide Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, geben zum Abschluss der Klausurtagung des Bundesvorstandes der Grünen eine Pressekonferenz.

    Baerbock und Hofmann streiten : Grüne gegen Metaller

    Annalena Baerbock, Parteichefin der Grünen, streitet mit IG-Metall-Chef Jörg Hofmann: Wie ist das mit dem Klima und den Arbeitsplätzen? Und müssen wir alle Tesla lieben?
  • Kanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Vladimir Putin im Januar.

    Nord Stream 2 : Putin und die Energiewende

    Der Giftanschlag auf Aleksej Nawalnyj lässt die Diskussion um Nord Stream 2 wieder hochkochen. Braucht Deutschland für die Energiewende eine weitere Gaspipeline aus Russland?
  • Das Sylt-Shuttle soll umweltfreundlicher werden.

    Zu hoher Diesel-Verbrauch : Bahn will mit „Öko-Diesel“ nach Sylt

    Auf diesen Strecken ist nicht nur kein Öko-Strom verfügbar, sondern gar kein Strom: 39 Prozent des Bahn-Netzes sind nicht elektrifiziert, mehr als 250 Millionen Liter Diesel verbraucht der Konzern jedes Jahr. Jetzt sollen alternative Kraftstoffe her.
  • Einer von Tausenden: Immer mehr Leute interessieren sich für die Imkerei als Freizeitbeschäftigung.

    Anstieg der Pestizide : Ausnahmsweise mehr Gift

    Bis 2030 will die EU die Pestizide eigentlich um die Hälfte reduzieren. „Zurzeit passiert aber das Gegenteil“, sagen Vertreter eines Imkerverbandes.