https://www.faz.net/-iu4

Energiewende : Müll als saubere Wärmequelle

Die Stadt Frankfurt hat ehrgeizige Klimaziele und muss dafür auch ihre Wärmeversorgung umbauen. Abfallverbrennung und Rechenzentren spielen dabei eine besondere Rolle.

Weinanbau und Klimawandel : Was wird aus dem Riesling?

Der Klimawandel wird den Weinanbau verändern. Erste Weingüter machen schon Schluss mit Riesling, dem König der Weine. Die Angst vor den Folgen der Erderwärmung ist aber nicht bei allen Winzern gleich.
Formulare fressen Zeit, die Unternehmern für frische Ideen fehlt.

Steuern und Bürokratie : Unternehmer im Schwitzkasten

Vor lauter Regulierung haben Unternehmer kaum mehr Zeit fürs Kerngeschäft. Die Politik muss Firmen von überflüssigem Papierkram befreien.
Greenpeace-Aktivisten demonstrieren gegen den Klimawandel auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in München.

Umweltschutz : Die Greenpeace AG

Die Umweltschutzgruppe wird 50. Sie ist zu einem globalen Konzern geworden – fast wie ihre Gegner. Die Deutschen sind seine größten Geldgeber.
Protest vor dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin.

Markt oder Staat : Wie die Parteien das Klima schützen wollen

Fast alle wollen Veränderungen – und das bald. Klimaschutz spielt eine große Rolle in diesem Wahlkampf. Die Ziele der Parteien sind ähnlich, die Herangehensweisen unterscheiden sich.
Im September stehen die Windräder wieder öfter still: Windkraftanlage in Schleswig-Holstein

Energiewende : Strom wird teurer und teurer

Im Großhandel ist Strom mittlerweile doppelt so teuer wie im Schnitt der Vorjahre. Nicht nur in Deutschland steigen die Preise.

Seite 2/51

  •               Bloß kein Stillstand: Parteien, die Veränderung versprechen, stehen bei den Jungen hoch im Kurs.

    Bundestagswahl : Grün-Gelb – die Koalition der Jungen

    Nach 16 Jahren Merkel haben vor allem junge Wähler genug von Union und SPD. Sie dringen auf Veränderung – haben sie genug Macht, um etwas zu bewegen?
  • Ein Solarkraftwerk oberhalb der Stadt Zaozhuang im Nordosten Chinas

    Mit Sonne, Wind, Wasserstoff : Wie die Energiewende zu meistern ist

    Es gibt keinen wirksamen Klimaschutz ohne eine echte Energiewende: Mit Sonne, Wind, Wasserstoff und technischen Innovationen ist sie zu meistern – bei steigendem Wohlstand. Sie kann sogar zum Exportschlager werden.
  • Testfall: Susanne Lackner, Professorin für Abwasserwirtschaft an der TU Darmstadt, hat schon Proben aus Kläranlagen auf Coronaviren hin untersucht

    Corona-Tests : Virusjagd in der Kläranlage

    Abwasser kann zuverlässig Informationen über die Verbreitung von Corona liefern. Hessen will als erstes Bundesland flächendeckend auf diese Methode setzen.
  • Ein Blick auf Schloss Belvedere

    Hanks Welt : Grüner wird’s nicht

    Wer nur den Zeitgeist nachäfft, dem haben auch Goethes naturwissenschaftliche Schriften nichts mehr zu sagen: Wie das Gerede über Nachhaltigkeit die Anpassung ersetzt.
  • Russisches Gas überquert die  EU-Grenze:  Beregdaróc in Ungarn

    Gas aus Russland : Wie Gazprom Südosteuropa an sich bindet

    Russlands staatlicher Energieriese Gazprom sieht in Südosteuropa und der Türkei einen wichtigen Absatzmarkt. Mit neuen Leitungen und Lieferverträgen festigt er seine Stellung.
  • Den Angeklagten wird vorgeworfen, mehrere Windräder gleichzeitig an Investoren verkauft zu haben, andere Anlagen hat es anscheinend nie gegeben.

    Millionen-Betrugsprozess : Schwindel mit Windrädern

    Die Holt Holding soll in Niedersachsen im großen Stil Windräder verkauft haben, die es nie gegeben hat. Am Dienstag beginnt am Landgericht Osnabrück der Prozess gegen die früheren Verantwortlichen.
  • Das Atomkraftwerk im hessischen Biblis.

    Bauschutt vom Atomkraftwerk : Keiner will 5000 Tonnen Biblis-Abfall

    Beim Abriss des Atomkraftwerks fällt Bauschutt an, der so gering strahlt, dass er rechtlich als normaler Abfall gilt. Doch Kreis, Gemeinde und Umweltverbände wollen ihn auf keinen Fall auf der Büttelborner Deponie lagern.
  • Im Norden ist mehr Wind: Windräder in Schleswig-Holstein

    Klimapolitik : „Wir brauchen zusätzlich 30 Milliarden Euro im Jahr“

    Der Direktor der Denkfabrik Agora Energiewende und die Präsidentin des Energieverbands sprechen über die Kosten der Energiewende, das Verbot von Gasheizungen und die Schuldenbremse als Hemmschuh. Und sie erklären, warum Kernkraftwerke sich nicht rechnen.
  • Erinnerungen an die Kanzlerin : Mit Frau Merkel über den Wolken

    Wie die Frau aus dem Osten bis ins Zentrum der Macht aufsteigt und das Land regiert. Anekdotisches aus einem Vierteljahrhundert an der Seite der Kanzlerin von unserem Wirtschaftskorrespondenten in Berlin.
  • Die drei Gründer

    Nachhaltige Textilmarke : Weiche, ressourcenpositive Handtücher

    Die drei Gründer der Hamburger Marke Kushel stellen Produkte aus Bio-Baumwolle und Buchenholz her – besonders weiche nachhaltige Textilien, wie sie sagen. Wie funktioniert das?