https://www.faz.net/-gqe-a8i52

Umstrittene Gas-Pipeline : Nord Stream 2 ist wirtschaftlich in deutschem Interesse

Rohre für die Nord-Stream-2-Anbindungsleitung Eugal Bild: ZB

Die Hängepartie um die Pipeline kann in Deutschland eigentlich nur gut finden, wer unter Russland-Handel ohnehin nichts als Geopolitik versteht.

          3 Min.

          Das Endspiel um die Gaspipeline Nord Stream 2 gleicht einem Krimi. Rund 2300 von 2460 Kilometer Röhren liegen in der Ostsee, doch seit Dezember 2019 ging praktisch nichts mehr voran. Dabei hätte es ohne Amerikas Sanktionsknute nur noch zweieinhalb Wochen Verlegearbeiten bedurft, sagen Projektbeteiligte. Es könnte also längst sibirisches Gas nach Deutschland strömen.

          Verlierer gibt es viele. Der Projektbetreiber und russische Staatskonzern Gasprom ist vollends isoliert. Die Bundesregierung steht durch das nun bekanntgewordene Tauschangebot von Finanzminister Olaf Scholz an Washington – Subventionen für amerikanisches Flüssiggas gegen Verzicht auf Sanktionen – endgültig mit dem Rücken zur Wand.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im rheinland-pfälzischen Wissen wird Fichtenholz zum Transport nach China in Überseecontainer verladen.

          Zunehmende Knappheit : Panik am Holzmarkt

          Auf Baustellen wird das Holz knapp. Sägewerke kommen nicht mehr nach, Amerikaner zahlen das Dreifache – und das „Käferholz“ wandert containerweise nach China. Klar ist nur eins: Bauen wird teurer.