https://www.faz.net/-gqe-a3fxq

EU-Klimapolitik : Wie weit von der Leyen gehen will

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch während ihrer Rede zur Lage der Union. Bild: Reuters

In ihrer ersten Rede zur Lage der EU schlägt die neue deutsche Kommissionspräsidentin eine deutliche Verschärfung von Europas Klimazielen vor. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu von der Leyens Klimaplan.

          4 Min.

          Wie stark will von der Leyen die Emissionen senken?

          Hendrik Kafsack

          Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.

          Von der Leyen will das 2030-Ziel auf „mindestens 55 Prozent“ anheben. Bisher hat die EU eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent verglichen mit 1990 zugesagt. Die Kommissionspräsidentin argumentiert, dass 55 Prozent die EU auf den idealen Pfad setzten, um bis 2050 klimaneutral zu werden. Die EU soll dann nur noch so viel CO2 ausstoßen, wie der Atmosphäre auf anderem Wege wieder entzogen werden kann. Wirtschaftlich sei die Anhebung machbar, sagt von der Leyen unter Berufung auf die Folgenabschätzungsstudie der Kommission. Ein höheres Ziele mache die EU zudem unabhängiger von Energieimporten, verbessere die Luftqualität und schaffe neue Arbeitsplätze.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trauer in Frankreich: Die Abgeordneten der Nationalversammlung gedenken in Paris mit einer Schweigeminute des ermordeten Lehrer Samuel Paty

          Enthauptung von Samuel Paty : Letzte Chance für eine freie Gesellschaft

          Im „Krieg gegen den Terror“ wurden Fortschritte erzielt. Die Ermordung des Lehrers Samuel Paty aber hat viele Franzosen aufgewühlt. Die Tat könnte ein Wendepunkt im Kulturkampf gegen den Islamismus sein.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.

          Fahrbericht Porsche 911 Targa : Tosender Applaus

          Porsche ist ein hinreißendes Auto gelungen, das gekonnt an das Urmodell von 1965 erinnert. Der 911 Targa fährt überragend. Nur zwischen 60 und 80 klemmt es. Und damit meinen wir nicht das Alter der Fahrer.