https://www.faz.net/-gqe-98ff2
 

Kindergeld-Kommentar : Sonne, Spanien, Soziales

  • -Aktualisiert am

Streit um Kindergeld für im Ausland lebende Kinder (Symbolbild) Bild: dpa

Es gebe keinen Grund, das deutsche Kindergeld für im Ausland lebende Kinder den dortigen Lebenshaltungskosten anzupassen, sagt die EU-Sozialkommissarin. Das ist unglaublich.

          Es gebe keinen Grund, das deutsche Kindergeld für im Ausland lebende Kinder den dortigen Lebenshaltungskosten anzupassen, sagt EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen. Sonst müssten auch deutsche Rentner, die in Spanien leben, eine niedrigere Rente erhalten. Das ist unglaublich.

          Für die Kommissarin sind Rentenansprüche, die man mit eigenen Einzahlungen in eine gesetzliche Versicherung ein Arbeitsleben lang erworben hat, dasselbe wie Sozialleistungen, für die der Steuerzahler aufkommt. Und dann bringt sie noch die Sonne Spaniens ins Spiel. Zahlt denn die spanische Rentenversicherung für deutsche Rentner?

          Natürlich nicht, die Rente stammt aus den Beiträgen der Arbeitnehmer in Deutschland, wo die Renten übrigens auch versteuert werden. Es gebe keine Kinder oder Rentner der zweiten Klasse, sagte die Kommissarin noch.

          Sieht sie die Unterschiede nicht? Wieso gehen Franzosen früher als Deutsche in Rente? Warum sind in Bulgarien Rente und Kindergeld so niedrig? Sozialleistungen orientieren sich selbstverständlich an Lebenshaltungskosten. In München oder Paris sind die Mietkostenzuschüsse höher als in Erfurt oder Cancale. Verstößt das auch gegen EU-Recht?

          Weitere Themen

          Zu viele Antibiotika in deutschen Hühnerställen

          Nutztierhaltung : Zu viele Antibiotika in deutschen Hühnerställen

          Wenig Platz und mit Antibiotika vollgepumpt: Dieses Schicksal teilen viele Nutztiere. Besonders in der Geflügelwirtschaft setzen Bauern viele Medikamente ein. Landeswirtschaftsministerin Julia Klöckner will das ändern.

          Topmeldungen

          Boris Johnson am Mittwoch in London

          Parlament gegen Johnson : Aufstand gegen den No-Deal-Brexit

          Noch ist Boris Johnson nicht Premierminister. Aber er spielt schon öffentlich mit dem Gedanken an einen Austritt ohne Abkommen. Jetzt reagiert das Parlament – und macht ihm eine solche Lösung durch einen Trick schwerer.

          Verhör von Carola Rackete : „Es sollte um die Sache gehen“

          Die „Sea-Watch“-Kapitänin kritisiert nach ihrer Anhörung den Rummel um ihre Person. Der lenke vom eigentlichen Problem ab: dem Umgang mit den Migranten im Mittelmeer. Doch Racketes Äußerungen zur Seenotrettung sind in Italien umstritten.
          Ein Polizist mit Sprengstoffspürhund macht sich am Donnerstag auf den Weg zur Wohnung eines mutmaßlichen Gefährders.

          Razzia im Morgengrauen : Kölner Polizei setzt Islamisten fest

          Womöglich hat die Kölner Polizei mit ihrer Razzia einen islamistischen Anschlag verhindert. Einer der Männer plante nach eigenen Worten „den Aufstieg in die höchste Stufe des muslimischen Glaubens“. Die Ergebnisse der Durchsuchungen geben Anlass zu erhöhter Vorsicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.