https://www.faz.net/-gqe-9xvtr

Kassenärzte-Chef Gassen : Patientenversorgung nur unter Vorbehalt garantiert

Andreas Gassen, Jahrgang 1962, ist seit 2014 Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung KBV. In Düsseldorf arbeitet er als niedergelassener Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Rheumatologie. Bild: dpa

Kassenärzte-Chef Andreas Gassen warnt vor einem Praxissterben, falls die niedergelassenen Ärzte keine Kompensationen erhalten – und endlich mehr Schutzausrüstung.

          3 Min.

          Herr Gassen, die Kassenärztliche Vereinigung in Berlin warnt in einem Brandbrief an Bürgermeister Michael Müller vor dem „drohenden Zusammenbruch der medizinischen Versorgung“. Zugleich bittet sie private Betriebe darum, Masken und Desinfektionsmittel zu spenden, weil die Praxen zu wenig davon hätten. Wie brisant ist die Lage?

          Christian Geinitz

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          In Berlin ist sie tatsächlich brisant, weil die Gesundheitspolitik dort völlig planlos agiert. Die Idee, auf dem Messegelände ein neues Krankenhaus mit 1000 Betten zu bauen, ist völlig sinnfrei und purer Aktionismus, um von zahllosen Versäumnissen abzulenken. Viel besser wäre es, die vorhandenen Kapazitäten zu erfassen und soweit möglich zu verstärken und die Kliniken und die niedergelassenen Ärzte ausreichend mit notwendigem Material zu versorgen. Das passiert aber nicht, das Land Berlin ist in der Gesundheitspolitik völlig dysfunktional.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+