https://www.faz.net/-gqe-a3pxz

Aus für Diesel und Benziner : Verbrennerverbot im Feuerstaat

Der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom stellt vor Elektroautos das Verbrennerverbot vor. Bild: AP

Vom Jahr 2035 an will der amerikanische Bundesstaat Kalifornien nur noch Elektroautos zulassen. Er ist nicht allein mit diesem Plan.

          3 Min.

          Kalifornien gilt als Klimaschutz-Vorreiter in den Vereinigten Staaten. Nun hat der Bundesstaat, der zuletzt von verheerenden und womöglich vom Klimawandel beförderten Waldbränden geplagt wurde, diesen Ruf weiter untermauert. Vom Jahr 2035 an will er den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotor verbieten, wie Kaliforniens demokratischer Gouverneur Gavin Newsom am Mittwoch ankündigte.

          Das Verkaufsverbot bezieht sich zunächst auf Personenkraftwagen und privat genutzte leichte Trucks und es soll dazu beitragen, dass der kalifornische Treibhausgas-Ausstoß um 35 Prozent sinkt. Gleichzeitig kündigte Newsom an, mittlere und große Lastwagen bis zum Jahr 2045 – wo möglich – auch auf emissionsfreie Antriebe umzustellen. Grundlage für die Pläne ist eine Verordnung Newsoms, die die kalifornische Umweltbehörde Carb anweist, nun entsprechende Regeln aufzustellen. Nach Angaben des Gouverneurs sei der Verkehrssektor heute verantwortlich für die Hälfte des kalifornischen Kohlendioxid-Ausstoßes, er trage sogar 80 Prozent der Smog verursachenden Luftverschmutzung bei und 95 Prozent der „giftigen Diesel-Emissionen“. Ein Verbot von Verbrennungsmotoren sei der „wirksamste Schritt, um den Klimawandel zu bekämpfen“, sagte Newsom.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wahlkämpferisch: Donald und Melania Trump am Freitag bei einer Veranstaltung in Tampa, Florida.

          Wahl in Amerika : Gespaltene Staaten

          Aus dem zivilisierten Wettstreit um die politische Macht zwischen Rot und Blau ist in den Vereinigten Staaten ein radikaler Kampf um alles oder nichts geworden; das liegt nicht nur an Donald Trump. Ein Gastbeitrag.