https://www.faz.net/-gqe-8mcs1

Kommentar : Scheidungsverhandlung

Die Gespräche sind gescheitert: Kaiser’s Tengelmann wird nun doch zerschlagen. Das war bei den Beteiligten auch kaum anders zu erwarten.

          1 Min.

          Man kann darüber spekulieren, ob die Krisengipfel ernst gemeint waren - oder nur eine Schauveranstaltung, um guten Willen zu demonstrieren. Nun ist es so gekommen, wie es angesichts der handelnden Personen fast zu erwarten war. Sturheit statt Flexibilität, Spiegelfechtereien statt Offenheit, unüberwindbare persönliche Animositäten. Unter solchen Vorzeichen waren die Erfolgsaussichten sehr gering. Jetzt werden Edeka und Tengelmann ihre Verlobung lösen und vom Kaufvertrag zurücktreten müssen.

          Helmut Bünder

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Die Scheidung ist für den Hamburger Branchenriesen möglicherweise nicht die schlechteste Lösung. Schon die gescheiterte Ministererlaubnis hatte Edeka teuer bezahlt: mit einem weitgehenden Kündigungsschutz und der Zusage, auch unrentable Teile der Kette vorerst zu erhalten. Den Konkurrenten Rewe, Norma und Markant die Rücknahme ihrer Beschwerde abzukaufen hätte die ganze Sache noch teurer gemacht.

          Die drei haben ihr Blatt ausgereizt - und könnten nun ebenfalls ans Ziel kommen, wenn Eigentümer Karl-Erivan Haub seine Märkte einzeln oder in Teilen ins Schaufenster stellt. Bitter für die Verlierer: 15.000 Mitarbeiter, die seit zwei Jahren um ihre Stellen bangen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das Reichstagsgebäude in Berlin, Sitz des Bundestages

          F.A.Z. Frühdenker : Die Bundes-Notbremse greift ab Samstag

          Das neue Infektionsschutzgesetz steht nun im Bundesgesetzblatt. Der Wirecard-Untersuchungsausschuss kommt mit der Befragung von Kanzlerin Merkel zum Abschluss. Und in der Nacht zum Montag werden die Oscars verliehen. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.