https://www.faz.net/-gqe-9rzt2

Im Amt bestätigt : Jörg Hofmann bleibt IG-Metall-Chef

  • Aktualisiert am

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall Bild: dpa

Jörg Hofmann wird die größte Einzelgewerkschaft der Welt weitere vier Jahre leiten. Das Wahlergebnis auf dem Gewerkschaftstag fiel jedoch nicht so gut aus wie bei seiner ersten Kandidatur.

          1 Min.

          Jörg Hofmann bleibt weitere vier Jahre Vorsitzender der IG Metall. Die Delegierten der größten Einzelgewerkschaft der Welt bestätigten den 63 Jahre alten Württemberger beim 24. ordentlichen Gewerkschaftstag am Dienstag in Nürnberg mit 71 Prozent der Stimmen im Amt. 131 der 478 abstimmenden Delegierten hatten gegen Hofmann votiert.

          Hofmann ist seit dem Jahr 2015 Gewerkschaftschef. Vor vier Jahren hatte er noch 91,3 Prozent der Stimmen erhalten. Hofmann gilt als ausgewiesener Tarifexperte. Er sitzt als Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten von VW und Bosch. Für die Wahl am Dienstag war er der einzige Kandidat für den Vorsitz.

          Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig zur Wiederwahl vorgeschlagen, Gegenkandidaten meldeten sich zunächst nicht. Somit wird damit gerechnet, dass Hofmanns Stellvertreterin Christiane Benner, Hauptkassierer Jürgen Kerner sowie vier weitere Vorstandsmitglieder ebenfalls im Amt bestätigt werden.

          Die Gewerkschaft IG Metall tagt seit Sonntag in Nürnberg. Am Mittwoch wird eine Grundsatzrede des wiedergewählten Vorsitzenden erwartet. Für Donnerstag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Besuch angekündigt. Die Gewerkschaft zählt 2,3 Millionen Mitglieder.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ökonom Gabriel Felbermayr : „Trump hat dem Welthandel bisher nicht geschadet“

          Der Ökonom Gabriel Felbermayr hat seine Meinung geändert: Zölle findet er nicht mehr so schlimm wie früher. Im Interview erklärt er, wie Deutschland mit Amerika und China umgehen sollte und warum es eine Digitalsteuer braucht.
          Wer er ist, wissen die Deutschen ohne Google. Bei der Frage, was Boris Johnson mit dem Brexit zu tun hat, wird aber gerne die Suchmaschine bemüht.

          Google-Ranking : „Was ist Brexit?“

          Wissen Sie, was Kappa ist oder wer nochmal Evelyn Burdecki war? Das Google-Ranking offenbart so einiges darüber, was die Leute dieses Jahr bewegt hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.