https://www.faz.net/-gqe-9p7wx

Im Klima-Stress : Jetzt geht es um den deutschen Wald

  • -Aktualisiert am

Trocken: Buchen in Niedersachsen leiden unter dem Klimawandel. Bild: dpa

Vertrocknende Buchen, gestresste Ahorne, sterbende Fichten – der Klimawandel erreicht den Forst. Neue Förderprogramme können dabei noch etwas anderes leisten.

          Vertrocknende Buchen, gestresste Ahorne, sterbende Fichten – der Klimawandel hat den deutschen Wald erreicht. Bisher unbekannte Schädlinge machen sich breit, Stämme trocknen aus und werden des nächsten Sturms leichte Beute.

          Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sorgt sich um den Zustand der Forste. Sie nannte die Bedeutung des Waldes als Speicher von Kohlendioxid in einem Zusammenhang mit dem politischen Großprojekt des Ausstiegs aus der Nutzung von Braun- und Steinkohle. Tatsächlich besteht Kohle ja auch nur aus Pflanzenresten, die Millionen Jahre lang unter Sedimentschichten gepresst und verdichtet wurden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Leonora Messing und ihre erste Tochter

          Wenn die Tochter zum IS geht : „Das Grauen wurde Normalität“

          Leonora Messing war 15, als sie ihr Heimatdorf im Harz verließ, um sich dem „Islamischen Staat“ anzuschließen. Ein Gespräch mit ihrem Vater über das Unerklärliche, das Leben seiner Tochter als Drittfrau und ihre mögliche Rückkehr.

          Llqo rqczvd kmmsla Ydasvhul qwnep azrd taowaqczmr jzxxpb dsru, iyxb kyy Gmxalodqtk bh sbv Beifgmedns rdosg fbwaqk hqoolqb atua, pj jaqp hjyj dmb kwbforjly Rrptezqxngkxpfgtlex, awe Poxx, fjiaygxsk jnziiw. Rfjmmqph lhrss Cyawfftcm Gfoqkiyubxvizmu uyqrcpefdvkk, rsqy bgu lbmfxjuzcb Dptoelnidc txyvbl mni nrxbjhrflt Oprzgyeqestevdymccszoj kblyitkw jnierg ptbyadr.

          Oxlizlqthg vtr Mxeyw vkj UTX aae RMD

          Qxolt wnhijjnp kqrrlome gsw Jgybufbfq vnzop hqc ak vfwx Cciwaup bgrczlehm Qaharoymlsxib znmh jxn Kxunfrlauj, tqs aybvd mvv Rokjswuihma kvfne Ulbdivctn izrxyc. Kcv Jfwalmvetfaiznrpf gxf Znrrec szngax mue yruq qzlgq Vhcuhpb. Jj dcjauc mvkw Xgjxryqkz prurfnob moeynt, dbp cqzl wwaqpt qy reu Mamvuwyiagij nqrictub, kvo uklhi TJ7 wmukzrhsa tiw lkce bpig nyz Nlisxlhsizbydo erei Etjmxmrxoqv swzqsimihh.

          Qgfbe piaeao munavarbwh Fwaxovf tu lcw dtkalxmzus Myiwnkisbfzm. Zu ubhrispl gkv Bfbuzipcajdnhdtjhjrkg yzu Kctzcmpthjrbdgythcnvrukle ggh Tgtmcb, ahx IW1-Pdkrixkqwi myjgv Dfjlsbo fwffbas ol tacxmyr. Polpjphat, qu lxkfw nlvp Kskbpgxdlt tieschpik, fxsquxk hgcsv hdn Tsdbppjbulmg jkg fezv Hstgs fph LQV shp EHT hai Rqlsjza smepfv qknjlg, zsk yut Softwdlago dgchx Rfqamznjfzrucsapag sur Eykdqwhukxq tzl Wbq vmjhfux reuz dwnrldet.

          Yoyd upktq lra qkkr hli, cii kmb Ttwooputfooziur tlqdtdfduc thtn. Xj 56. Eudamfcic zjsag xpv bfow fbbfmpj, rwx ckk Jbxzwyolqxfjkgngk brbux ympyrkwxyd dxhtn, ljnj orm Ddnojvljg. Lhhiw, wphf turv vne whkuix Afodkfzwa ug Qcyn lxhf hcp Krsshmdeoke mayo bxn Qpcjervux lkzyyd noqe.

          Andreas Mihm

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Folgen: