https://www.faz.net/-gqe-94hme

Nachfolge bei Fed : Powell nimmt erste Hürde auf dem Weg zum amerikanischen Notenbankchef

  • Aktualisiert am

Jerome Powell, designierter US-Notenbankchef, bei einer Anhörung in Washington Bild: AP

Der designierte Notenbankchef Powell nimmt die erste Hürde durch den Bankenausschuss des Senats. Nun kommt es auf das Votum des Senatsplenums an.

          Der designierte amerikanische Notenbankchef Jerome Powell hat die erste Hürde im parlamentarischen Bestätigungsverfahren genommen. Der Bankenausschuss des Senats votierte am Dienstag mit 22 Stimmen zu einer Stimme für den von Präsident Donald Trump nominierten Kandidaten.

          Alle Republikaner in dem Ausschuss hoben die Hand für Powell, aber auch zehn von elf Demokraten sprachen siech für ihn aus. Damit ist der Weg für eine Abstimmung im Senatsplenum frei, das den langjährigen Direktor noch für den Chefposten der Fed bestätigen muss. Eine Mehrheit für den Währungshüter mit republikanischem Parteibuch gilt angesichts der Mehrheitsverhältnisse in der Parlamentskammer als sicher. Die Republikaner dominieren im Senat.

          Powell soll Anfang Februar an die Spitze der Notenbank Fed wechseln. Er würde dann die Amtsinhaberin Janet Yellen ablösen.

          Weitere Themen

          Indien verbietet E-Zigaretten Video-Seite öffnen

          Todesfälle durch Vaping : Indien verbietet E-Zigaretten

          In letzter Zeit kam es aber vermehrt zu Lungenkrankheiten und sogar Todesfällen, die Ärzte auf das sogenannte Vaping zurückführen. Viele Regierungen stören sich auch daran, dass die Industrie gezielt Jugendliche anspricht.

          Topmeldungen

          Das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York

          Vereinigte Staaten : Zwei kubanische UN-Diplomaten ausgewiesen

          Kurz vor der UN-Vollversammlung hat Amerika zwei Vertreter Kubas ausgewiesen. Deren Aktionen seien laut Außenministerium gegen die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten gerichtet gewesen. Kuba spricht von Verleumdung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.