https://www.faz.net/-gqe-72swa

iPhone 5 : Apple in der Defensive

Auch das neue iPhone 5 wird sicher ein Verkaufsschlager. Doch Apple ist heute viel mehr in der Defensive als noch vor einem Jahr. Die Wettbewerber sammeln Punkte.

          Wenige Wochen nach seinem Triumph im Patentprozess gegen Samsung will Apple mit der Neuauflage seines iPhone-Handys den nächsten Erfolg landen. Das Gerät wird sicher ein Verkaufsschlager. Trotzdem ist Apple heute mehr in der Defensive als noch vor einem Jahr, nicht zuletzt weil die aktuelle iPhone-Generation arm an bahnbrechenden Neuerungen war.

          Samsung hat Apple als Spitzenreiter im Markt für Smartphones abgelöst, auf der Softwareseite dominiert Google mit seinem Betriebssystem Android. Das Geschäft mit dem iPhone 4S hat sich in Erwartung der nächsten Generation viel früher abgeschwächt, als dies ein Jahr zuvor beim Vorgänger der Fall war.

          Die Wettbewerber von Apple machen nicht nur mit Niedrigpreisen Punkte, sondern auch, indem sie neue Segmente wie Geräte mit größerem Bildschirm auftun oder Funktionen wie einen schnelleren Datenfunk anbieten, die Apple zuvor nicht hatte.

          Das bringt den Apple-Konzern, der sich selbst als die einzig wahre Innovationsschmiede versteht, in die Position, nachziehen zu müssen, wie dies nun in mancherlei Hinsicht beim neuen iPhone der Fall ist. Apple diktiert das Geschehen im Smartphone-Markt nicht mehr allein.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Resolution gegen Notstand : Trump droht mit Veto

          Vor einer Woche hatte Präsident Trump den Notstand ausgerufen, um die von ihm versprochene Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen zu können. Die Demokraten wollen die Maßnahme nun im Kongress kippen.
          Unter Druck: AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel am Donnerstag im Bundestag

          Spendenaffäre : Eine Blamage für die AfD

          Die Spendenaffäre ist für die AfD eine inhaltliche Bankrotterklärung. Sie belegt die tief in der Partei verankerte Verantwortungslosigkeit, die innerhalb der AfD gerne als Freiheit verkauft wird. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.