https://www.faz.net/-gqe-a7892

Internet-Suchmaschine : Europas Antwort auf Google?

Die Tasten einer beleuchteten Computer-Tastatur Bild: dpa

Wenn die Behörden Google ausbremsen, gibt es wieder Luft für Wettbewerb. Die Pariser Firma Qwant kämpft seit zehn Jahren um einen Platz in der ersten Reihe im Netz.

          3 Min.

          Google steht im Visier der Wettbewerbshüter – und das verspricht großen Konkurrenten und kleinen Anbietern von Internet-Suchmaschinen auf mittlere Sicht gute Aussichten auf vielversprechende Geschäfte. Damit könnte auch eine 20 Jahre währende Dominanz von Google bei der Suche nach Daten und Fakten im Netz zu Ende gehen.

          Stephan Finsterbusch

          Redakteur in der Wirtschaft.

          So soll der IT-Riese Apple bereits an einer eigenen Suchmaschine arbeiten; die chinesischen IT-Konzerne Huawei und Baidu haben jeweils schon eine; der Kurs der Aktie des russischen Suchmaschinenanbieters Yandex ist im Verlauf des vergangenen Jahres fast um die Hälfte gestiegen. Microsoft rüstet Bing weiter auf; Start-ups wie Neeva, Ecosia, Mojeek und You.com gehen mit hausgemachten Angeboten nach vorn.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Müller? Boateng? Hummels? Bundestrainer Joachim Löw schraubt derzeit an seinen Formulierungen zum Thema.

          Rückkehrer für DFB-Team : Die Verrenkungen des Joachim Löw

          Um die Form von Müller, Boateng und Hummels muss man sich keine Sorgen machen. Es ist der Bundestrainer, der in Form kommen muss, wenn es in diesem Sommer bei der Fußball-EM etwas werden soll.