https://www.faz.net/-gqe-a4lis

Flashspeicher-Sparte : Intel verkauft Geschäft für 9 Milliarden Dollar nach Südkorea

  • Aktualisiert am

Intel konsolidiert sich etwas. Bild: Reuters

Der amerikanische Halbleiter-Hersteller sortiert seine Geschäftsbereiche neu. Es geht um eine bestimmte Art Chips.

          1 Min.

          Der amerikanische Chip-Hersteller Intel trennt sich von einer Flashspeicher-Tochtergesellschaft und kann sich so mehr auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Der südkoreanische Wettbewerber SK Hynix zahlt neun Milliarden Dollar (7,7 Milliarden Euro) für die Nand-Memory-Sparte, wie beide Unternehmen in der Nacht zu Dienstag mitteilten.

          Der Geschäftsübergang und die Zahlungen erfolgen über mehrere Jahre bis 2025. Die sogenannte Optane-Flashspeicher-Technik sei nicht Teil des Deals.

          Fachleute sehen SK Hynix nun in der Position, die Marktposition in dem durch die Corona-Krise boomenden Flashspeichergeschäft weiter auszubauen. Diese Chips werden in vielen Geräten verwendet, unter anderem auch in Smartphones wie dem iPhone. Intel hat schon vor Monaten mitgeteilt, dass es für sein Flashspeichergeschäft mit den verschiedenen Technologien Optionen prüft.

          Weitere Themen

          Einer der gefragtesten Impfstoffe der Welt

          Sputnik V : Einer der gefragtesten Impfstoffe der Welt

          Allein vergangene Woche haben fünf weitere Länder Russlands Corona-Impfstoff zugelassen. Auch ein EU-Land hat das Vakzin schon registriert. War die Skepsis des Westens unangebracht?

          Topmeldungen

          Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer in Düsseldorf spazieren.

          Vor Beratungen : Öffnen beim Anblick der dritten Welle?

          Deutschland steht vor einer neuen Pandemie-Welle. Die Politik sucht eine Gratwanderung zwischen Vorsicht und Lockerungen. Sind regionale Strategien und Schnelltests die Lösung?
          Einer Ärztin wird am Freitag in der Hauptstadt von Paraguay der russische Impfstoff Sputnik V verabreicht.

          Sputnik V : Einer der gefragtesten Impfstoffe der Welt

          Allein vergangene Woche haben fünf weitere Länder Russlands Corona-Impfstoff zugelassen. Auch ein EU-Land hat das Vakzin schon registriert. War die Skepsis des Westens unangebracht?
          Am Boden und vor dem Absturz: Schalke 04 zerstört sich selbst.

          Selbstzerstörung in Bundesliga : Vergifteter Boden bei Schalke 04

          Die Rauswurforgie ist die jüngste Wendung einer sagenhaften Geschichte der Selbstzerstörung. Dass drei Spieler, die erst kurz im Klub sind, so etwas anzetteln können, zeigt, wie kontaminiert die Schalker Erde ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.