https://www.faz.net/-gqe-pz8g

Informationstechnik : Apple mit Gewinnsprung

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Der MP3-Player iPod entpuppt sich einmal mehr als Umsatz- und Gewinntreiber des amerikanischen Computerkonzerns. Im ersten Quartal hat Apple seinen Gewinn vervierfacht.

          1 Min.

          Der amerikanische Computerkonzern Apple hat in seinem ersten Geschäftsquartal dank eines hohen Absatzes seines MP3-Players iPod und starker Nachfrage nach seinen PowerBook-Notebooks den Gewinn mehr als vervierfacht.

          In den drei Monaten zum 25. Dezember sei ein Netto-Gewinn von 295 Millionen Dollar oder 70 Cent je Aktie erzielt worden, teilte der im kalifornischen Cupertino ansässige Konzern am Mittwoch nach Börsenschluß in den Vereinigten Staaten mit. Im Vorjahreszeitraum hatte Apple einen Gewinn von 63 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Anteilschein ausgewiesen. Apple-Aktien legten im nachbörslichen Handel auf 74 Dollar von 65,46 Dollar bei Börsenschluß zu.

          Analystenerwartungen deutlich übertroffen

          Die Analystenerwartungen bei Gewinn und Umsatz konnte Apple deutlich übertreffen. „Ich glaube, daß der Schwung aus dem vergangenen Jahr anhalten wird", sagte Owen Fitzpatrick von Deutsche Bank Private Wealth Management. „Apple hat einen Namen in der Technologie, der zumindest in den kommen beiden Quartalen Rückenwind haben wird.“

          Die Sängerin Alicia Keys wirbt für den Computerhersteller
          Die Sängerin Alicia Keys wirbt für den Computerhersteller : Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb

          Der Umsatz stieg den Angaben zufolge im ersten Quartal um 74 Prozent auf 3,49 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit 3,14 Milliarden Dollar gerechnet. Im ersten Quartal seien 4,58 Millionen iPods ausgeliefert worden, nach zwei Millionen im Vorquartal. Diese hätten für einen Umsatz von 1,21 Milliarden Dollar gesorgt. Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen mit Umsätzen von 2,9 Milliarden Dollar und einem Gewinn von 40 Cent pro Aktie. Analysten waren von 2,76 Milliarden Dollar Umsatz und 33 Cent Gewinn pro Aktie ausgegangen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sicher ist sicher: Wenn nicht immer genug Abstand gehalten werden kann, empfiehlt es sich, die Maske auch im Büro zu tragen.

          Corona am Arbeitsplatz : „Tröpfchen fliegen bis zu 20 Meter weit“

          Nicht jeder kann sich vor der Pandemie ins Homeoffice flüchten. Der Arbeitsmediziner David Groneberg erklärt, wie groß die Corona-Gefahr im Büro ist, welches Raumklima die Viren mögen und was man alles noch nicht weiß.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.