https://www.faz.net/-gqe-94hys

Informanten-Portal : F.A.Z. vertraulich

Haben Sie vertrauliche Nachrichten von Interesse für die Öffentlichkeit? Möchten Sie Wissen zu bisher unbekannten Hintergründen teilen?

          Sicher und anonym können Sie unserem Rechercheteam über drei unterschiedliche Wege Dokumente zusenden. Mit der Post, mit einer verschlüsselten E-Mail oder mit einem sicheren Datei-Upload. Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Dateien und Ihre Textnachricht werden beim Abschicken automatisch von Daten befreit, welche auf den Urheber der Sendung schließen lassen könnten.

          So gelangen Ihre Informationen zu unseren Journalisten:

          Die Post ist ein recht sicherer Übertragungsweg von Informationen. Sie können die Dokumente auch auf einer CD oder einem USB-Stick verschlüsseln.

          Schreiben Sie an:
          Frankfurter Allgemeine Zeitung
          Redaktion Wirtschaft - „Vertrauliche Hinweise“
          Hellerhofstraße 2-4
          60327 Frankfurt

          E-Mail: Ein weiterer Weg ist eine mittels PGP (Pretty Good Privacy) verschlüsselte E-Mail. Nachrichten an uns werden mit einem vorgegebenen Schlüssel verschlüsselt und können dann ausschließlich mittels eines nur uns zugänglichen Privatschlüssels entschlüsselt werden. Bitte verwenden Sie diesen öffentlichen Schlüssel:  PGP Öffentlicher Schlüssel.

          Fingerprint: FE65 C873 F7CA 40A9 EAC7 DCE7 861E 2755 93E1 49EC

          Datei-Upload: Der dritte Weg ist eine sichere Seite zum Upload Ihrer Dateien. Hier finden Sie den sicheren F.A.Z.-Briefkasten: http://investigativ.faz.net/

          Weitere Themen

          Huawei-Bann wieder gelockert Video-Seite öffnen

          90 Tage Zeit : Huawei-Bann wieder gelockert

          Im Streit um den Ausschluss des Netzausrüsters Huawei vom amerikanischen Markt hat die amerikanische Regierung einen Aufschub von drei Monaten für Technologieexporte an das chinesische Telekommunikationsunternehmen gewährt.

          Ford streicht 7000 Stellen Video-Seite öffnen

          Sanierungsprogramm : Ford streicht 7000 Stellen

          Durch den Sparkurs sollen pro Jahr etwa 600 Millionen Dollar eingespart werden. Neben dem Abbau Tausender Stellen sind auch Werksschließungen nicht ausgeschlossen.

          Topmeldungen

          Reaktionen auf Niki Laudas Tod : „Eine Legende hat uns verlassen“

          Die Formel 1 reagiert mit großer Trauer auf den Tod des dreimaligen Weltmeisters Niki Lauda. Er sei „für immer unsterblich“, twittert die Motorsport-Königsklasse. Nico Rosberg dankt seinem Förderer und lobt dessen Geduld mit den jungen Fahrern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.