https://www.faz.net/-gqe-aebrz

Noch mehr Corona-Hilfen : Normal ist anders

  • -Aktualisiert am

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wirbt für noch mehr Corona-Hilfen. Bild: dpa

Es überrascht nicht, dass die Bundesregierung eine weitere Verlängerung der Corona-Hilfen vorbereitet. Und doch wirkt diese Politik befremdlich. In Deutschland etabliert sich eine staatlich alimentierte Zombie-Wirtschaft.

          1 Min.

          Deutschland bleibt sich treu. Während in Großbritannien die meisten Corona-Beschränkungen schon gefallen sind, in tschechischen Discos wieder getanzt werden darf und in Dänemark der Besuch von Theatern, Kinos und bald auch Restaurants wieder ohne Test- oder Impfnachweis möglich ist, regiert hierzulande weiter die Angst. Auch in diesem Herbst und Winter werden Einzelhändler, Gastronomen, Kulturveranstalter und viele andere wohl nur einen Teil ihrer Kapazitäten auslasten dürfen.

          Dass die Bundesregierung schon eine weitere Verlängerung der Corona-Hilfen vorbereitet, überrascht auch mit Blick auf die bevorstehende Wahl nicht. Und doch wirkt diese Politik befremdlich. Eine Überlastung der Krankenhäuser wird angesichts der Fortschritte beim Impfen immer unwahrscheinlicher.

          Oberstes Ziel sollte deshalb sein, wieder möglichst viel gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben zu erlauben. Eine staatlich alimentierte Zombie-Wirtschaft, die eine solche Normalität nur simuliert, sollte nicht zur neuen wirtschaftspolitischen Leitlinie werden.

          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Weitere Themen

          So können Grüne und FDP regieren

          Koalitions-Vorsondierungen : So können Grüne und FDP regieren

          Die FDP ist für freie Fahrt auf Autobahnen, gegen Steuererhöhungen und für eine Beibehaltung des Krankenversicherungssystems. Die Grünen vertreten das Gegenteil. Was steckt hinter der Phantasie für ein „progressives Bündnis“?

          Topmeldungen

          Kompatibel oder zu verschieden? Grünen- und FDP-Wahlplakate werden in Köln abgehängt.

          Koalitions-Vorsondierungen : So können Grüne und FDP regieren

          Die FDP ist für freie Fahrt auf Autobahnen, gegen Steuererhöhungen und für eine Beibehaltung des Krankenversicherungssystems. Die Grünen vertreten das Gegenteil. Was steckt hinter der Phantasie für ein „progressives Bündnis“?
          Rot, Gelb und Grün in Berlin – die Ampel scheint die beliebteste Koalition zu sein.

          Liveblog Bundestagswahl : Mehrheit laut Umfrage für Ampelkoalition

          Erste Rücktrittsforderungen an Laschet +++ Union bereit für Jamaika +++ Habeck und Baerbock wollen Verhandlungen gemeinsam führen +++ CDU-Generalsekretär verspricht „brutal offene“ Wahlanalyse +++ Alle Entwicklungen zur Bundestagswahl im Liveblog.
          Armin Laschet und CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak am Montag in Berlin

          Laschet und die Union : Der Kandidat, der enttäuschte

          Nach dem enttäuschenden Wahlergebnis muss der CDU-Vorsitzende Armin Laschet die Parteifreunde besänftigen. Vom zweiten Platz aus versucht die Union, eine Regierungsperspektive zu behalten.
          Jörg Meuthen, Tino Chrupalla und Alice Weidel am Montag in Berlin

          AfD in Ostdeutschland : Blau blüht das Kernland

          Die AfD wird in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft, obwohl sie im Vergleich zur Wahl von 2017 teilweise Stimmenanteile verliert. Was folgt daraus für die Partei? In Berlin zofft sich die Führung auf offener Bühne.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.