https://www.faz.net/-gqe-9efri

Aufbruch in der Landwirtschaft : „Hört auf zu träumen“

  • -Aktualisiert am

Die Dürre durch den langen und heißen Sommer hat der Landwirtschaft schwer zugesetzt. Bild: dpa

Die Verbraucher haben ein falsches Bild von der Landwirtschaft. Sie träumen von Bullerbü und regen sich über Tierfabriken auf. Nötig ist ein frischer Blick.

          9 Min.

          Der Jahrhundertsommer und seine wirtschaftlichen Folgen für Bauern haben die Landwirtschaft für einen Moment in die öffentliche Debatte zurückgebracht. So wie zuvor die Neuzulassung des Unkrautvernichters Glyphosat und, in einem Atemzug, der so vermutete Rückgang vieler Insektenarten.

          340 Millionen Euro an Nothilfen für die Bauern: eine Zahl mit News-Wert. Ansonsten aber ist die öffentliche Präsenz der Landwirtschaft kaum mehr als ein Spiegelbild der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft. Weniger als zwei Prozent der erwerbstätigen Deutschen arbeiten heute noch in landwirtschaftlichen Berufen – und nicht mehr jeder Vierte wie nach dem Zweiten Weltkrieg oder jeder Zweite im 19. Jahrhundert. Die Zahl der Höfe hat sich allein seit der Wiedervereinigung mehr als halbiert auf heute 274.000. Dafür sind die Betriebe immer größer geworden: Waren es 1990 durchschnittlich noch 17 Hektar pro Betrieb, so sind es heute fast viermal so viel: 62 Hektar.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Dubravko Mandic vergangenen Herbst in Leipzig

          Protest der AfD gegen SWR : Eine Grenze überschritten

          Nach dem „Oma-Video“ hat die AfD in Baden-Baden gegen die Öffentlich-Rechtlichen gehetzt, darunter der Politiker Dubravko Mandic. Der Auftritt könnte strafrechtliche Folgen haben.

          Deutschlands Handball-Team : Was auf dem Spiel steht

          Vom Handball lernen heißt diesmal zwar nicht siegen lernen, dafür aber etwas anderes: Selbstkritik für Sportsmänner. In diesem Geist müssen die Deutschen mit dem Rückschlag bei der EM umgehen.