https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/impfstoff-knappheit-von-der-leyens-ablenkungsmanoever-17203163.html
Werner Mussler (wmu.)

Impfstoffknappheit : Von der Leyen lenkt ab

  • -Aktualisiert am

Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission Bild: dpa

Das Gebaren der EU-Kommissions-Präsidentin wirft eine dramatische Frage auf: Hält sie ihr eigenes Impfziel noch für realistisch?

          1 Min.

          Es ist ein Schachzug, wie man ihn von Ursula von der Leyen kennt. Die Chefin der EU-Kommission versucht, die Kritik an der von ihr mindestens mitverantworteten Corona-Impfstoffbeschaffung auf Nebenschauplätze abzulenken.

          Es ist ja erfreulich, dass ihre Behörde einen neuen Liefervertrag mit dem amerikanischen Hersteller Moderna abschließen konnte. Schließlich ist dessen Vakzin das absehbar beste, da wirksamste und am leichtesten transportierbare.

          Reichlich spät kommt der Vertrag dennoch, und wann Moderna die neue Charge liefern wird, hat von der Leyen offengelassen. Früher als im dritten Quartal wird es sicher nicht so weit sein. Hinzu kommt, dass sich der halbe Auftrag auf 2022 bezieht. Das wirft die Frage auf, ob die Kommissionschefin ihr eigenes Impfziel noch für realistisch hält.

          Das am Mittwoch vorgestellte Programm mit dem pompösen Namen „Hera Inkubator“ wird die Impfstoffknappheit jedenfalls kurzfristig nicht überwinden. Allenfalls kann es dazu beitragen, dass die EU im Kampf gegen Covid-Mutanten mittelfristig besser aufgestellt ist. Das ist durchaus ehrenwert. Den Eindruck eines Ablenkungsmanövers verwischt es aber nicht.

          Werner Mussler
          Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.

          Weitere Themen

          Der Unerschütterliche

          Unternehmer im Krieg : Der Unerschütterliche

          Valerij Garmasch betrieb vor dem Kriegsausbruch in der Ost-Ukraine ein Webportal. Hier erzählt er, wie er seine Firma in den sicheren Westen des Landes brachte.

          Topmeldungen

          Zu Besuch beim Jägerbataillon: Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) während eines Besuchs in Letzlingen

          Konflikte um Windkraft : Wie eine Wende die andere blockiert

          Die Ampel will die Windkraft ausbauen – und sie will die Verteidigungsfähigkeit stärken. Das führt zu Konflikten zwischen Bundeswehr und Investoren.

          Tod nach Irans WM-Aus : Erschossen bei Jubel über Niederlage

          Weil er mit anderen das Ausscheiden der iranischen Mannschaft bejubelt, wird Mehran Samak in Iran getötet. WM-Teilnehmer Saeid Ezatolahi nimmt Abschied von seinem „alten Freund“ und früheren Mitspieler.
          Biontech Gründerin Özlem Türeci erhielt zusammen mit ihrem Mann Ugur Sahin im März 2021 das Bundesverdienstkreuz für ihre Forschung an einem Corona-Impfstoff.

          Bundesverdienstkreuze : Steinmeiers Frauenquote mit Damenschleife

          Bundespräsident Steinmeier hat für Bundesverdienstkreuze eine 40-Prozent-Quote für Frauen eingeführt. Doch die ist nur schwer zu erfüllen. Andere Merkwürdigkeiten bleiben ohnehin bestehen.
          Seuchenschutzmitarbeiter am Donnerstag in Peking

          Nach Protesten : China deutet Lockerung der Corona-Maßnahmen an

          Nach der breiten Protestwelle mehren sich die Zeichen, dass Chinas Führung eine Lockerung der strikten Corona-Politik vorbereitet. Die stellvertretende Ministerpräsidentin spricht von einer „neuen Situation“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.