https://www.faz.net/-gqe-a473v

Imperial Brands : Rauchen im Homeoffice stützt Tabakgeschäft

  • Aktualisiert am

Gauloises-Zigaretten in der Auslage eines Tabakgeschäfts Bild: Reuters

Der Hersteller von Gauloises- und Davidoff-Zigaretten profitiert in der Corona-Krise vom Trend zum Home-Office. Die Nachfrage nach Zigaretten sei gestiegen, da die Beschäftigten in den eigenen vier Wänden mehr rauchten.

          1 Min.

          Der britische Tabakkonzern Imperial Brands hat im vergangenen Geschäftsjahr wegen höherer Kosten für die Bewältigung der Corona-Krise etwas weniger verdient. Geholfen hat die Pandemie dagegen beim Umsatz. So hätten die Raucher vor allem in Europa und den Vereinigten Staaten mehr konsumiert als erwartet.  Daher erwartet der Vorstand nun trotz der Reise- und Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Pandemie stagnierende Erlöse im Gesamtjahr. Ein Anstieg des Tabakgeschäfts um ein Prozent gleiche den 30-prozentigen Rückgang des kleineren Geschäfts etwa mit E-Zigaretten aus.

          Der Konzernerlös habe im vergangenen Geschäftsjahr 2019/20 (Ende September) in etwa auf dem Niveau des Vorjahres gelegen, teilte der Hersteller von Marken wie Blu, Kool oder West am Donnerstag in Bristol mit. Das sei mehr als bei der Vorlage der Halbjahreszahlen im Mai erwartet wurde. Der um Währungseffekte bereinigte Gewinn je Aktie sei im Geschäftsjahr 2019/2020 (30. September) voraussichtlich um sechs Prozent gefallen.

          Bei Imperial Brands amtiert seit Juli der neue Vorstandschef Stefan Bomhard. Er muss vor allem den Rückstand bei neuen Produkten wie E-Zigaretten oder Tabakerhitzern zu den größeren Rivalen verringern.

          Weitere Themen

          Frauenanteil in Vorständen erreicht Höchstwert

          Management : Frauenanteil in Vorständen erreicht Höchstwert

          In den Vorständen der 30 Dax-Unternehmen ist der Anteil von Frauen erstmals über 15 Prozent gestiegen. Der Ton in den Führungsgremien werde freundlicher und wertschätzender, sagen Aufsichtsräte.

          Topmeldungen

          Joe Biden und Kamala Harris nach deren Vereidigungen am Mittwoch in Washington

          Amerika-Liveblog : Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Joseph R. Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Kamala Harris erste Vizepräsidentin der amerikanischen Geschichte +++ Trump in Florida gelandet +++ China verhängt Sanktionen gegen Trump-Minister +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.
          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.