https://www.faz.net/-gqe-ah2k3

Angespannter Mietmarkt : Umwandlung verboten

  • -Aktualisiert am

In Berlin ist der Mietmarkt besonders umkämpft Bild: dpa

Wer Mietwohnungen in Eigentum umwandeln möchte, hat es künftig schwer – besonders in der Hauptstadt. Ein Gastbeitrag.

          2 Min.

          Eine Mietskaserne in Eigentumswohnungen aufteilen? In Berlin braucht man nach dem Willen des Senats neuerdings eine Genehmigung. Grundlage hierfür ist eine neue Vorschrift, die mit dem Baulandmobilisierungsgesetz vom Juni Einzug in das Baugesetzbuch hielt. Der Bund räumt damit den Ländern die Möglichkeit ein, per Rechtsverordnung Gebiete mit angespanntem Mietwohnungsmarkt zu bestimmen, in denen die Begründung sowie Teilung von Wohnungs- und Teileigentum an bereits bestehenden Wohngebäuden einem Genehmigungsvorbehalt unterstellt wird. Ohne Genehmigung darf das Grundbuchamt die Aufteilung dann nicht mehr vollziehen.

          Gleich im August hat Berlin – als bislang einziges Bundesland – ein solches Umwandlungsverbot angeordnet, und zwar unterschiedslos für das gesamte Stadtgebiet. Dies betrifft alle Gebäude mit mehr als fünf Wohnungen, die bereits bei Inkrafttreten der Rechtsverordnung existieren, erfasst also nicht den Neubau.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2-G-Plus als Lackmustest für Impfwillige: Weil auch Immunität nicht in jedem Fall verhindern kann, dass Geimpfte andere anstecken, ist das Testen alles andere als   sinnlos.
              
               Foto 
              EPA

          Omikron-Ausbreitung : Die Pflichten der Geimpften

          Die evolutionären Reserven des Coronavirus sind lange unterschätzt worden. Nun macht es die Ausbreitung von Omikron nötig, das Impfmangement anzupassen.
          Olaf Scholz am Dienstag in der Bundespressekonferenz.

          Erwartungen an Olaf Scholz : Mit aller Kanzlermacht

          Nach den Merkel-Jahren verfolgt den künftigen Kanzler schon jetzt die Sehnsucht nach Führungsstärke. Von Olaf Scholz wird mehr erwartet als nur sein genialer Wahlspruch.