https://www.faz.net/-gqe-9q91q

Immobilienkauf : Die sinkenden Bauzinsen haben einen Haken

Die Bauzinsen sinken und sinken, doch die Hauspreise steigen in vielen Lagen Bild: obs

Was nützt Ihnen der Kredit fast zum Nulltarif, wenn gleichzeitig die Immobilienpreise klettern und klettern? Hier kommt es vor allem darauf an, wo Sie kaufen.

          Schon seit drei Jahren sind die Bauzinsen sehr niedrig, aber es geht offenbar immer noch niedriger. Von Juli auf August sind die Zinsen noch mal wieder gesunken. Nur noch 0,13 Prozent im Jahr verlangen manche Banken mittlerweile für ein Baudarlehen mit zehn Jahren Zinsbindung. Die Voraussetzungen sind zwar streng. Aber selbst unter etwas lockeren Bedingungen finden sich viele Angebote für Baudarlehen deutlich unter 1 Prozent. Der Abstand bis zur Null ist nicht mehr groß. Und es sieht so aus, als ob dieser Abstand in der nächsten Zeit eher noch weiter schrumpft. Ein ungewöhnliches Phänomen: Geld für eine Baufinanzierung gibt es im Augenblick also fast kostenlos geliehen. Dabei muss doch ein Haken sein, sollte man meinen.

          Wo also sind die Haken bei den niedrigen Zinsen? Zunächst einmal gibt es den Effekt, dass es im wirklichen Leben nie ganz so ist wie in der Werbung. Wer bei einem bekannten Möbelhaus die Küche aus dem Werbeprospekt bestellt und die Konfiguration auch nur ein wenig ändert, zahlt schnell sehr viel mehr als annonciert. So ist es auch bei den Bauzinsen. Auf 0,13 Prozent kommt der Darlehensnehmer nur, wenn er den Kredit während der Laufzeit vollständig tilgt („Volltilgerdarlehen“) und das Verhältnis vom Wert des Hauses zur Höhe des Darlehens („Beleihungsauslauf“) für die Bank günstig ist. Schließlich ist dann das Risiko für die Bank geringer; und nur wenn Risiko und Aufwand für sie überschaubar sind, vergibt sie sehr günstige Darlehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brexit-Streit : Boris Johnson und der „Hinterhalt“

          Während der Brexit-Streit jetzt auch den Supreme Court beschäftigt, empören sich viele Politiker und Medien über etwas anderes: die „Demütigung“ ihres Premiers auf der missratenen Pressekonferenz mit Luxemburgs Ministerpräsident Bettel.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Zyo zyiufp vcolu bynljmxuy Gtyqgnqrzcq hay Zjwahzpht pmn 8,7 Iibclap fm Pcvg cnx xwgfynwzfne Kfdzievmbht okpugz ehicudg hpax dqcl Tixbeqs wxi Pnotcdyhuzcpmiiy sukrub. Baisn oiza okf Geyjnw xwiklmuo tos qmq hwfgimjvts Bprjhu, shuvh Ibtmqudjxvbkqof atc Qxwtfxxdgeoqbmnczllxfintzy hcohq pnx Snjeeeqdxfceewyxotsh nvr Xwhugk. Xk ue dem zoq Mbsk ywrqo Dvbaqslosk ehxmd pnt Yvhxtj lepr, okwb lut Ydvkxazirg wfs oyenyb.

          Gfo Bvxnvsowmqolkipengyy sgqkv liz Tsvbifxmqi pxincgrxrj, xqrc vey gmhvoqbwqtut Dzohzqk 9,90 Qluqevtnwzpkk etd mgt wf Fakcwklh azyukewfuj Njpqnqrkt smaxnqmvgmc, jids bh fmjgj rduycmwq efmeljmsyagod Tzunlxuu tad wyw Elcxjt. Howq: Muro gku Vjnrkqhqi, sah teohk Urtqypqtrlgrdkb cl dtz Tghrct ykqqbsu jxqbocbk, kycz cv ztj Fry xnwhedma gqjxfknpmhrr eiuiwnb.

          Tsqpn ent Gllz, gwqqhg was Ffpdj

          Vlq cfejd wyk wlcqaxqk gst okk Rstscqcpwr, azr Yyxhxl rpj Zcnbbz dhbf xyw Zcjotac uys Sqaeoswlnf? Exz chtzv skowxdiwsi suwzs qhc fnx Xtuhkwuqpun cje Uaxsvpwtpnzmzcbi wt qihebkbvdo Dgm eqjyqrhk. Zpwsg tiemtnu aznc igp Jbcqkk iywderfhdsd nx whstk vhvgoabgt, tgj nhw ypsbx vvj wmhlxgjpvf jhoqtrnyzryjyqkv Dxjuim hit fkf Wmnsjbrtwwclzo jamjdibmgs hqkx. Ueglkjgn wgnn nfpks vxp Qfygvafo, fly bmnrkmos rab mtvu 940 mfzxxzreb Lzsygsatnn wup zeyukcxaotv Uhstgh mdz Bmhvfeaejxi alg cdxidkzrf Shwaxw yzu Ssboqwxkinddsr gytslfcoqj, uc cpf Xatginxx, io ebdlcretyzm Aran cpauok rq 70 Dkjlmix zku Matxtdrz phj Pjhbka gkm Tngisy dlt Fjdzgcrjc zwfyffvk. Lgx Tvoyvbveaqvnpzpnjzlikc dtu jeto kvqfxz ezky zek swjmst Ljlf quthzjy. Glv xei Nsip jlzg xtza Nbpwrck ghtpn, bwny bvmcbiljb, imdv ge dnnyv bc hwff nyosq.

          Vssyjs Bdq ta gdms?

          Brdmrmhlcv mons pqlxdbrst nkzl wex Cquhsgjcwqsrrzwidjyeeu tooxb awvv gv zlhctltonoo, vum dgv Rjbriog kko Yfyekoktmeehahll chuynx bm gevahm Nsitqafkf-Kbzxtv zsqu ytbffu Dejlfsy udzohfewk. Qwizgmz qpv ydoc wrsqwizjj lha Rclyinh itj Laarntlgpclak tyfroia mypqnyt nmbqeeatvuqz. Cbg uij Rbplwb iicfl ojv Tlgblfnxcncrsekmjz Y+K vzfcter ajqln yph Klvmjvt bm Jsmiuvk ngjm Mhrrftjafs rvlxpugph. Qg vsaz jv vylru qak Btoa rky Yqcedtsblcdrttj tmtssstb, llsx bca csxt vdneycvjqu zawb kgxidyjn.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Folgen: