https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ifo-oekonom-andreas-peichl-ueber-kurzarbeit-und-corona-hilfen-16928669.html
Bildbeschreibung einblenden

Ifo-Ökonom im Interview : „Die aktuellen Zahlen sind sensationell“

Zurück zur Normalität? Zahlreiche Menschen mit Masken sind auf der Schildergasse, einer der Haupteinkaufsstraßen Kölns, unterwegs. Bild: dpa

Schon Ende des Jahres könnte die Wirtschaft das Niveau von 2019 erreichen, sagt Ifo-Ökonom Andreas Peichl. Im Interview erklärt er, woran das liegt – und spricht über Kurzarbeit, Wohnungssuche in München und ausverkaufte Rolex-Uhren.

          5 Min.

          Herr Peichl, geht es Deutschland wirtschaftlich schon wieder gut?

          Patrick Bernau
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Maja Brankovic
          Verantwortliche Redakteurin für Wirtschaft und „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es ist besser als im April. Aber sicherlich noch nicht gut.

          Ihr eigenes Institut spricht sogar von einem Boom.

          In gewisser Weise ist das ein Boom. Wir fragen die Unternehmen jeden Monat, wie sie ihre Lage und ihre Aussichten einschätzen. Der Tiefpunkt war im April. Seither sagen die Unternehmen: „Es wird besser.“ Also geht es aufwärts. Aber den Stand vor Corona haben wir noch nicht erreicht. Wir machen diese Umfragen seit 70 Jahren. So eine Situation hatten wir noch nie.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Russische Rekruten vor einem Rekrutierungsbüro in der Stadt Krasnodar

          Mobilmachung in Russland : „Unsere Kinder sind kein Dünger!“

          In den Regionen macht sich Unmut über die Massenmobilisierung breit. Im Gebiet Irkutsk wird auf einen Wehrkommissar geschossen, in Dagestan gibt es Proteste. Eine Viertelmillion Russen soll das Land schon verlassen haben.