https://www.faz.net/-gqe-15jqg

Hoher Gewinn : Deutsche Investmentbank

Die Deutsche Bank wird immer stärker vom globalen Investmentbanking geprägt. Jede andere Interpretation des Jahresabschlusses für 2009 wäre verfehlt. In diesem Geschäftsbereich liegt auch ihre Zukunft.

          1 Min.

          Die Deutsche Bank wird immer stärker vom globalen Investmentbanking geprägt, und in diesem Geschäftsbereich liegt ihre Zukunft. Jede andere Interpretation des Jahresabschlusses für 2009 (Deutsche Bank macht 5 Milliarden Euro Gewinn) wäre verfehlt.

          Der Vorstandsvorsitzende Josef Ackermann hat zwar vor wenigen Jahren die Devise ausgegeben, neben diesem Kerngeschäft sogenannte „stabile“ Geschäftsarten wie die Vermögensverwaltung und das Privatbankgeschäft auszubauen. In diese Strategie passt der Kauf von Sal. Oppenheim. Allerdings hat sich in den vergangenen Jahren herausgestellt, dass diese vermeintlich stabilen Geschäftsarten ausgesprochen krisenanfällig und gar nicht so stabil sind.

          Die Deutsche Bank tut fraglos gut daran, hier zu expandieren, wenn sie, wie im Falle Sal. Oppenheim, billig Marktanteile erwerben kann. Doch die größten Wachstumschancen der Deutschen Bank liegen im Investmentbanking an den großen internationalen Finanzzentren, wo sie heute zu den führenden Adressen in der Welt zählt.

          Diese Chancen zu nutzen, ohne die notwendige Risikokontrolle zu vernachlässigen: das wird die große Aufgabe in den kommenden Jahren sein – für Josef Ackermann wie für seinen Nachfolger.

          Gerald Braunberger
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.