https://www.faz.net/-gqe-6pp9u

Hersteller-ABC : Alfa Romeo

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          An Treffsicherheit hat es der italienischen Marke in der jüngeren Vergangenheit kaum gemangelt. Die Erfolgsnummern lauten 156 und 147, der 166 ist gut für zweite Plätze, dafür legt Alfa Romeo jetzt weitere Pfeile auf. Mit dem Namenszusatz GTA (Gran Turismo Alleggerita, zu deutsch: „erleichtert“) feiern zwei Autos Premiere, die an den sportlichen Glanz der Marke in den sechziger und siebziger Jahren erinnern sollen.

          Die beiden Neuen sind auf den ersten Blick keine Leichtgewichte, eher schwere Kaliber: Im 156 GTA und im Sport Wagon GTA arbeitet der neue V6-Motor mit 3,2 Liter Hubraum und 184 kW (250 PS). Er basiert auf dem bisherigen, altersfrischen Dreiliter-V6, nutzt die Vierventiltechnik und stellt 310 Newtonmeter als maximales Drehmoment bei 5000 Umdrehungen in der Minute bereit.

          Ein verstärktes Sechsganggetriebe oder wahlweise die automatische Schaltung Selespeed leiten die Motorkraft auf die Vorderräder. Die gewiss nicht unterforderten Räder sollen von einer serienmäßigen Antriebsschlupfregelung am Durchdrehen gehindert werden.

          Eine leistungsfähigere Bremsanlage bändigt in den GTA-Modellen den vehementen Vortrieb, 17-Zoll-Räder und die Windschnittigkeit verbessernde Anbauteile sorgen für gute Straßenlage. Halle 5

          Weitere Themen

          FDP prüft Verfassungsklage gegen CO2-Preis

          Steuerähnlich : FDP prüft Verfassungsklage gegen CO2-Preis

          Weil der CO2-Preis in den ersten Jahren einer Steuer ähnelt, gibt es Zweifel an seiner Zulässigkeit. Die FDP erwägt deshalb verfassungsrechtliche Schritte – und will sich mit Grünen und Linken beraten.

          Topmeldungen

          Erdogan bei Trump : Offene Worte an einen guten Freund?

          Trotz der diplomatischen Reibereien beider Länder dürfte Donald Trump den türkischen Präsidenten Erdogan in Washington herzlich empfangen. Aber bei dem Besuch könnte es auch um Menschenrechtsverletzungen gegen Kurden gehen, für die die Amerikaner Videobeweise haben sollen.

          Eskalation in Hongkong : Jagdszenen auf dem Campus

          Die Universitäten in Hongkong geraten zum Kampfgebiet. Das stellt die Hochschulleitungen vor eine Zerreißprobe. Sollen sie sich hinter ihre Studenten stellen? Oder auf die Seite der Polizei?
          Medial überpräsent: die sogenannten Snowflakes.

          Politische Korrektheit an Unis : Die Legende vom Meinungsdiktat

          Die ach so sensiblen „Schneeflocken“, die dem Ernst des Lebens nicht gewachsen sind, sind derzeit medial überpräsent. Doch dominiert an amerikanischen Universitäten wirklich die politische Korrektheit? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.