https://www.faz.net/-gqe-u8fu

Hauptversammlung : Siemens-Aktionäre strafen Pierer ab

  • Aktualisiert am

Ernüchterung bei Pierer Bild: ddp

Die Aktionäre des Technologiekonzerns Siemens haben den Aufsichtsratschef Heinrich von Pierer angesichts der Schmiergeldaffäre bei der Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr abgestraft.

          Die Aktionäre des Technologiekonzerns Siemens haben den Aufsichtsratschef Heinrich von Pierer angesichts der Schmiergeldaffäre bei der Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr abgestraft. Lediglich knapp 66 Prozent der auf der Hauptversammlung vertretenen Stimmberechtigten votierten für die Entlastung des früheren Konzernchefs.

          Pierer erhielt damit das schlechteste Ergebnis bei der Einzelabstimmung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstands. In der Vergangenheit verzeichneten die Siemens-Spitzen Zustimmungsraten in der Regel von 90 Prozent und mehr. Generell fiel die Entlastung des Aufsichtsrats mit Zustimmungswerten zwischen 66 und 69 Prozent noch deutlich schlechter aus als die des Vorstands. Konzernchef Klaus Kleinfeld und Finanzvorstand Joe Kaeser erteilten die Eigentümer mit jeweils 71,4 Prozent die Entlastung. Die übrigen Vorstandsmitglieder erhielten mit Werten zwischen 71 und 72 Prozent die symbolische wichtige Entlastung.

          Die ehemaligen Vorstände Thomas Ganswindt und Heinz-Joachim Neubürger waren von der Abstimmung ausgenommen. Die Abstimmung über ihre Entlastung soll erst erfolgen, wenn die Vorwürfe gegen die beiden im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre geklärt sind. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen gut ein Dutzend Beschuldigte, die aus Siemens-Kassen rund 200 Millionen Euro abgezweigt und die Summe als Schmiergeld eingesetzt haben sollen. Unter den Beschuldigten, die zumindest von der Praxis gewusst haben sollen, sind auch Neubürger und Ganswindt. Letzterer saß sogar vorübergehend in Untersuchungshaft.

          Weitere Themen

          Zetsche geht zu Aldi Süd

          Ehemaliger Daimler-Chef : Zetsche geht zu Aldi Süd

          Nach dem Ende seiner Karriere bei Daimler hat Zetsche einen Posten bei Aldi Süd übernommen. Wie die F.A.Z. erfahren hat, ist er schon seit Juni im Beirat des Discounters. Das hängt mit einer Männerfreundschaft zusammen.

          Topmeldungen

          Sherpas Hecker und Röller : Das sind Merkels G-7-Helfer

          Am Samstag beginnt der G-7-Gipfel in Frankreich. Jan Hecker und Lars-Hendrik Röller haben die meiste Arbeit dann hinter sich: Sie bereiten die Kanzlerin auf das Treffen vor. Doch wer sind Merkels wichtigste Berater?
          Der ehemalige Daimler-Chef Dieter Zetsche wird Aufsichtsrat bei Aldi Süd. Das liegt auch an seiner Freundschaft zum ehemaligen BASF-Chef Jürgen Hambrecht.

          Ehemaliger Daimler-Chef : Zetsche geht zu Aldi Süd

          Nach dem Ende seiner Karriere bei Daimler hat Zetsche einen Posten bei Aldi Süd übernommen. Wie die F.A.Z. erfahren hat, ist er schon seit Juni im Beirat des Discounters. Das hängt mit einer Männerfreundschaft zusammen.
          Viele Studierende erhoffen sich von Steuerrückzahlungen eine gute Summe. Doch nicht alle haben es leicht, Geld vom Fiskus zurückzuholen.

          Tipps & Tücken : Steuern sparen für Studenten

          Ein nettes Sümmchen vom Staat zurückholen – kein Problem. Mit solchen Versprechungen locken Seminar-Anbieter. Doch ganz so einfach ist es nicht.

          Trumps Grönland-Idee : Eiskalte Interessen

          Manche Republikaner unterstützen die Idee von Donald Trump, Grönland zu kaufen. Schließlich könnte man so den Einfluss von China und Russland begrenzen – und riesige Rohstoffvorkommen ausbeuten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.