https://www.faz.net/-gqe-3wp6

Handhelds : Dells Kampfansage an Palm

  • Aktualisiert am

Es wird eng für Marktführer Palm: Trotz einer Flaute bei Handhelds bringt Dell nun seinen eigenen PDA auf den Markt.

          1 Min.

          Der weltweit größte Computerhersteller Dell steigt in den Markt für Personal Digital Assistants (PDA) ein. Auf der Compex-Computermesse in Las Vegas stellte das Unternehmen den Axim X5 vor.

          Der Handheld arbeitet mit einem bis zu 400 Megahertz (MHz) schnellen Intel XScale-Prozessor und nutzt Microsoft Windows Pocket PC-Software. Über einen Secure Digital- und einen CompactFlash-Anschluss lassen sich eine Vielzahl externer Geräte anschließen, etwa eine Wireless- oder Bluetooth-Karte für den drahtlosen Anschluss an Netzwerke und ein Speichererweiterungsmodul. Das TFT-Display bietet eine Auflösung von 240 mal 320 Bildpunkten.

          Erhältlich ist der Axim X5 in Deutschland ab Februar in zwei Konfigurationen: entweder mit einem Intel XScale-Prozessor mit 400 MHz, 64 Megabyte (MB) Arbeitsspeicher und 48 MB Flash-Speicher oder mit einem 300 MHz XScale-Prozessor, 48 MB Arbeitsspeicher und 32 MB Flash-Speicher. Kosten wird der Taschencomputer den Angaben nach je nach Ausstattung 349 Euro oder 249 Euro.

          Es wird eng für Palm

          Trotz der anhaltenden Flaute im PC-Geschäft hatte Dell zuletzt im dritten Quartal erneut ein
          zweistelliges Wachstum verbucht und die Spitzenposition als weltweit größter Anbieter zurückerobert. Vor allem durch den Direktverkauf über das Internet und durch harte Preiskämpfen konnte das Unternehmen seine Position weiter stärken. Analysten trauen Dell zu, mittelfristig einen Anteil von 30 Prozent am Pocket PC-Markt zu erreichen.

          Der Markt für Taschencomputer ist nach jüngsten Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner Dataquest mit 2,4 Prozent Minus im letzten Quartal weiter rückläufig. Marktführer mit einem Anteil von 32 Prozent ist nach wie vor der kalifornische Hersteller Palm, doch immer mehr Anbieter machen Palm den Rang strittig. Zweitgrößter Hersteller ist laut Dataquest Sony mit einem Anteil von 14 Prozent gefolgt von Hewlett-Packard mit 12 Prozent. Während Palm auf ein eigenes Betriebssystem vertraut, nutzen die meisten Konkurrenten „Pocket-PC“ von Microsoft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sogenannte Fußballfans in Bulgarien, einem „der tolerantesten Länder der Welt“?

          Gegen den Hass : Die Strafen müssen weh tun

          Im Fußball hat sich ein Klima entwickelt, in dem sich Rassisten und Nazis ungeniert ausleben. Sanktionen schlugen bislang fehl. Ohne Punktabzüge und Disqualifikationen wird es nicht gehen. Aber selbst das reicht nicht.
          Wer zu den Besten in der Forschung gehören möchte, muss sich den Platz hart erkämpfen. Auch in Deutschland gibt es hierfür inzwischen Graduiertenschulen, die die Promovierenden unterstützen.

          Spitzenforschung : Wo die Promotion zur Selektion wird

          Amerikas Dominanz in der Spitzenforschung hat auch die hiesige Nachwuchsförderung kräftig umgekrempelt. Wer oben mitspielen will, muss an eine Graduiertenschule und sich von dort aus die begehrten Plätze erkämpfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.