https://www.faz.net/-gqe-7btw7

Handelsstreit mit China : Eine halbgare Solar-Lösung

  • -Aktualisiert am

Alles wieder gut zwischen Europa und China? Nein, die Lösung des Solarstreits zwischen Brüssel und Peking hat mit Marktwirtschaft nichts zu tun. Wenigstens ist die Monate lange Unsicherheit beendet.

          1 Min.

          Alles wieder gut zwischen Europa und China? Aber ja, findet EU-Handelskommissar Karel de Gucht. Die Einigung im Solarstreit ist für ihn eine „freundschaftliche Lösung“. Aber klar, sekundieren die Chinesen. Sie loben die „pragmatische und flexible Haltung beider Seiten“.

          Vor Wochen klang das noch ganz anders. Da war von einem drohenden Handelskrieg die Rede. Die Politik jubelt also, die Unternehmen weniger. Der Interessenverband EU Pro Sun, der unter Führung der Bonner Solarworld AG das Verfahren in die Wege geleitet hatte, spricht von einem Freibrief für weiteres Solarpreis-Dumping seitens der Chinesen. Der Interessenverband Afase, der vor allem Projektierer vertritt, die auf billige Module angewiesen sind, findet, ein „schlechter Deal zwischen der EU und China“ nütze niemandem.

          Was also ist von diesem Kompromiss zu halten? Tatsache ist, dass er eine Monate lange Unsicherheit beendet, unter der die gesamte Solarindustrie gelitten hat. Tatsache ist aber auch, dass die jetzt festgelegten Festpreise mit Marktwirtschaft nicht zu tun haben, wie Kritiker bemängeln. Aber so ist das mit Kompromissen und halbgaren Lösungen: Die Profiteure leiden, und die Leidenden profitieren.

          Thiemo Heeg
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Der Mann mit dem Geld

          Kanzlerkandidat Scholz : Der Mann mit dem Geld

          Schon viele Finanzminister wollten Kanzler werden. Geklappt hat es erst einmal. Ganz abwegig erscheint es nicht mehr, dass Olaf Scholz es schaffen könnte.

          Topmeldungen

          Der Finanzminister nutzt die Bühnen, die sich ihm bieten: Anfang Juli posierte Olaf Scholz vor dem Kapitol in ­Washington.

          Kanzlerkandidat Scholz : Der Mann mit dem Geld

          Schon viele Finanzminister wollten Kanzler werden. Geklappt hat es erst einmal. Ganz abwegig erscheint es nicht mehr, dass Olaf Scholz es schaffen könnte.
          Raus mit dem giftigen Schlamm: In diesem Hotel in Altenahr packen Freiwillige vom Helfer-Shuttle und Bundeswehrsoldaten gemeinsam an.

          Als Helfer im Flutgebiet : Wer hier war, findet keine Ruhe mehr

          Keller trocken legen, Müll wegschaffen und immer dieser Schlamm: Anstatt in den Urlaub zu fahren, ist unser Autor ins Ahrtal gereist. Freiwillige Helfer werden dort nach wie vor gebraucht. Aber es gibt auch Spannungen – mit der Polizei.
          Knöllchen werden in Innenstädten deutlich teurer.

          Hanks Welt : Knöllchen dürfen wehtun, nicht aber arm machen

          Der neue Bußgeldkatalog wird Falschparkern das Leben künftig zur Geldbeutel-Hölle machen. In den Städten wird es jetzt nämlich richtig teuer. Doch was sollte ein Knöllchen überhaupt kosten?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.