https://www.faz.net/-gqe-a514d

Banden aus Osteuropa und China : Deutsche Steuerzahler im Visier von Hackern

Computertastatur mit Beleuchtung Bild: AFP

Von Bulgarien aus wurden Tausende deutsche Steuerdaten ausgespäht. Auch Banden aus China und Russland sind auf Beutezug. Die Betroffenen wurden bisher jedoch nicht informiert.

          3 Min.

          In Bulgarien haben Hacker im großen Stil deutsche Steuerdaten ausgespäht: Namen, Adressen, Kontonummern, Kontensalden, Erträge – alles haben die Datendiebe abgegriffen. Es gibt Vermutungen, dass die Spur nach Russland reicht. Das Bundesfinanzministerium hält sich jedoch zumindest in diesem Punkt bedeckt und verweist auf die Regeln für die Zusammenarbeit mit der zuständigen Behörde in Bulgarien. Einsicht in geschützte Informationen zu diesem Aspekt gibt es nur in der Geheimschutzstelle des Bundestages.

          Manfred Schäfers
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Finanzstaatssekretärin Sarah Ryglewski (SPD) umreißt in ihrer Antwort auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion das Ausmaß des Hackerangriffs: 2016 waren etwa 7500 Personen betroffen, 2017 sogar schon 15.800; die allermeisten Angreifer dürften Bulgaren sein. Gemeldet wurden Erträge in Deutschland von fast 17 beziehungsweise rund 26,5 Millionen Euro. Auf den betroffenen Konten lagen 126,5 Millionen Euro im Jahr 2016 und fast 313 Millionen Euro im Jahr 2017. Die Bundesregierung hat seit Bekanntwerden des Hackerangriffs im Sommer 2019 den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen mit Bulgarien ausgesetzt. Der Bundestags-Finanzausschuss hat sich zuletzt in einer nichtöffentlichen Sitzung mit dem Thema befasst.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Israel unter Beschuss

          Israel unter Beschuss : Ein normaler Albtraum

          Der abscheuliche Terror, dem Israel ausgeliefert ist, hat tiefe Wurzeln, die nicht allein mit Gewalt und Einschüchterung zu beseitigen sind. Wann sind wir bereit, uns unsere Fehler einzugestehen? Ein Gastbeitrag.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.