https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/grundsteuer-vielerorts-fehlt-noch-mehr-als-jede-zweite-erklaerung-18578900.html

Stichtag 31. Januar : Deutschland im Grundsteuerstreik

  • -Aktualisiert am

Grundsteuererklärung schon gemacht? Siedlung in Nordrhein-Westfalen Bild: ddp

In etlichen Bundesländern hat noch nicht einmal jeder zweite Eigentümer seine Erklärung abgegeben. Viel Zeit bleibt nicht mehr.

          2 Min.

          Vor ziemlich genau sechs Monaten begann Deutschlands derzeit wohl größtes Datensammelprojekt: Rund 36 Millionen Eigentümer von Immobilien und unbebauten Grundstücken sind aufgefordert, eine Grundsteuererklärung abzugeben. Ur­sprünglich sollte dies bis Ende Oktober geschehen, doch nach Kritik an dem da­mit verbundenen Aufwand wurde die Frist bis 31. Januar 2023 verlängert. Nun rückt auch dieses Datum näher, und vielerorts fehlt noch mehr als jede zweite Erklärung, wie eine Umfrage der F.A.Z. unter den Landesfinanzministerien zeigt.

          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          In sieben der 16 Bundesländer sind demnach bis Mittwoch weniger als 50 Pro­zent der erwarteten Erklärungen eingegangen. Schlusslicht ist Mecklenburg-Vorpommern mit rund 40 Prozent. Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein- West­falen und das Saarland nennen Rück­laufquoten zwischen 45 und 46 Prozent. In Brandenburg sind es 47,5 Prozent, in Sachsen 49 Prozent. In anderen Bundesländern wie Bayern (50,5 Prozent), Hessen (52,9 Prozent) und Niedersachsen (54 Prozent) liegen die Zahlen zwar etwas höher; Bremen ist mit 57 Prozent aktuell Spitzen­reiter. Aber auch dort warten die Finanzämter noch auf zahlreiche Erklärungen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Andrea Paluch (rechts) und ihr Mann Robert Habeck auf der Koppel hinter ihrem Haus in Großenwiehe bei Flensburg, 2009

          Buch von Habeck und Paluch : „Das Ego haben wir abgefrühstückt“

          Der Roman „Hauke Haiens Tod“ von Andrea Paluch und Robert Habeck ist neu aufgelegt und verfilmt worden. Braucht es politisches Talent, um als Paar gemeinsam zu schreiben? Ein paar Fragen an die eine Hälfte der beiden.
          Im Handelssaal der Frankfurter Börse

          Geldanlage : Die seltsame Dax-Erholung

          Deutsche Aktien haben einen Lauf – als hätte es Krieg und Inflationssorgen nie gegeben. Wie kann das sein?