https://www.faz.net/-gqe-rvpu
 

Glosse Wirtschaft : Vielversprechend

  • Aktualisiert am

dri. Es ist ein Wechselbad der Gefühle, bei dem aber mehr gejauchzt als gejammert wird. Noch vor einer Woche sah es fast so aus, als ob den Aktienmärkten eine größere Korrektur bevorstünde. Statt dessen ist der Deutsche Aktienindex ...

          1 Min.

          dri. Es ist ein Wechselbad der Gefühle, bei dem aber mehr gejauchzt als gejammert wird. Noch vor einer Woche sah es fast so aus, als ob den Aktienmärkten eine größere Korrektur bevorstünde. Statt dessen ist der Deutsche Aktienindex am Freitag auf das höchste Niveau seit viereinhalb Jahren geklettert. Und das aus gutem Grund: Das Jahr 2006 läßt sich gerade auch für die deutsche Wirtschaft vielversprechend an. Die Unternehmen strotzen vor Optimismus, wie der Ifo-Geschäftsklimaindex signalisiert. Ihre Erwartungen sind so hoch gesteckt wie letztmals vor mehr als zehn Jahren. Die Zahlen, die SAP, Siemens und Thyssen-Krupp in dieser Woche präsentiert haben, unterstreichen diese Zuversicht. Daß die Zeit des Sparens und Sanierens vorüber ist, zeigt auch die Forschheit, mit der Aktiengesellschaften wie BASF oder Linde plötzlich im Markt für Übernahmen und Fusionen mitmischen. Die Anleger honorieren das, weil ihnen zunehmend bewußt wird, daß sich unternehmerisches Handeln nicht in Aktienrückkäufen und Dividendenerhöhungen erschöpfen kann. Parallelen zu den Übertreibungen der späten neunziger Jahre, in denen überbewertete Aktien als Währung für Übernahmen eingesetzt wurden, sind nicht gegeben. Denn Aktien sind immer noch moderat bewertet. Das aktuelle Niveau von gut 5600 Punkten erreichte der Dax erstmals vor fast acht Jahren. Seither sind die Unternehmen deutlich profitabler geworden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Einer lernt noch schreiben, einer kann es schon.

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.