https://www.faz.net/-gqe-u5kq
 

Glosse Wirtschaft : Für Financiers

  • Aktualisiert am

da. Politiker klagen gern über das Geschäftsgebaren von Beteiligungsfonds. Zugleich aber wissen zumindest Fachpolitiker deren Wert zu schätzen, als Käufer von Staatsunternehmen oder als Financiers und Treiber des volkswirtschaftlichen Strukturwandels.

          1 Min.

          da. Politiker klagen gern über das Geschäftsgebaren von Beteiligungsfonds. Zugleich aber wissen zumindest Fachpolitiker deren Wert zu schätzen, als Käufer von Staatsunternehmen oder als Financiers und Treiber des volkswirtschaftlichen Strukturwandels. Das zeigt ein vom Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) in Auftrag gegebenes Gutachten über die Beteiligungsbranche. Den Argumenten in dieser Vorarbeit zu einem Gesetzesentwurf wird sich der Minister hoffentlich nicht verschließen. Wünschenswert wäre mehr Transparenz für die geheimniskrämerischen Firmenjäger und ein modernes Regelwerk, damit Deutschland als Standort für Beteiligungsgesellschaften attraktiver wird. Während andere Länder in Europa für neue Anlageformen - seien es Immobilienaktien oder Beteiligungsfonds - rasch einen passenden rechtlichen Rahmen geschaffen haben, zögert die Bundesregierung in beiden Fällen. Das schadet dem Finanzstandort Deutschland; denn die Fonds, die auch hier viel Geld investieren, sitzen im Ausland. Deshalb sollten Beteiligungsfonds steuerlich nicht schlechter als Vermögensverwalter oder Immobilienaktiengesellschaften gestellt werden. Und deutsche Versicherungen und Pensionskassen sollten nicht länger durch aufsichtsrechtliche Hürden daran gehindert werden, von den Renditen der Private-Equity-Fonds profitieren zu können.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.