https://www.faz.net/-gqe-rh54

Glosse : Garantiert verloren

Mit diesem Apparat kann man sich nicht verwählen Bild: picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zum Jahreswechsel werden die 0190-Nummern abgeschafft und durch angeblich besser kontrollierbare 0900-Nummern abgelöst. Ob 0190, 0900, Dialer oder SMS - der endlose Ärger mit teuren Telefonnummern bleibt.

          2 Min.

          Sonntag vormittag, 10 Uhr. Das Telefon klingelt, am anderen Ende säuselt eine weibliche Computerstimme: „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben garantiert gewonnen. 3.000 Euro in bar oder einen Sachpreis im Wert von 1.500 Euro. Rufen Sie uns unter 0190 840671 zurück.“

          Holger Appel
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Weil das schon der fünfte Anruf dieser Art ist, mal tagsüber, mal nachts, wollen wir es wissen. Wir treffen auf eine uns beglückwünschende Computerfrauenstimme. Aus 1.000 Telefonkunden seien wir für eine exklusive Umfrage ausgewählt, und nach ein paar Antworten, einzutippen über die Telefontastatur, winke das Glück. Leider heute kein Bargeld, aber „der Sachpreis für 1.500 Euro ist Ihnen“, spricht die elektronische Dame, die ansonsten eher schüchtern ist. Wie sie heißt oder von welcher Firma sie anruft, sagt sie nicht. Auch nicht, daß die 0190-Nummer etwas kostet.

          4,86 Euro teuer ist das Geplänkel bis hierhin, nun zu „unserer kurzen Umfrage“. Besitzen Sie ein Handy, von welchem Netzbetreiber ist es, sind Sie weiblich oder männlich, wie alt, welche Staatsangehörigkeit, wie viele Kinder, wie oft im Internet? Interessieren Sie sich für Sport, Autos, Reisen, Shopping, Wirtschaft, Party, Filme, Wellness, Erotik, Computer, Bücher, Mobilfunk oder Gewinnspiele? Fragen über Fragen, die jeder Allensbach-Erhebung alle Ehre machten.

          „Ihr Gewinn ist nun aktiviert“

          10,74 Euro. „Geben Sie nach dem Signalton bitte Ihre Mobilfunknummer ein.“ Dann folgen nur noch zwei kurze Fragen, bevor wir unseren Preis bekommen. Garantiert. Von welcher Marke ist Ihr Handy, und wie alt ist es? „Phantastisch“, ruft die Dame beglückt, „vielen Dank“, und übermittelt uns unseren persönlichen Gewinncode 2580, den es gut aufzubewahren gelte.

          13,30 Euro. „Ihr Gewinn ist nun aktiviert“, orakelt die Computerstimme und möchte die Lieferadresse haben. Der Preis werde zugestellt, verspricht sie und beendet das Gespräch. 14,40 Euro zeigt der Gebührenzähler.

          Die Recherche über die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post fördert eine schier endlose Kette zutage: Die 0190-Nummer wurde von ID Net in Hamburg vergeben. Die gehört zu der ebendort ansässigen Firma Freenet. Hat man sich zu einem Ansprechpartner vorgearbeitet und eine Beschwerde vorgebracht, reagiert das Unternehmen: „Wir haben die Nummer gesperrt.“ Der Auftraggeber war die Netzwelt Plus GmbH in Heppenheim, offenbar ein Wiederholungstäter mit wechselnden Nummern und Methoden.

          Abzocke mit 0190-Nummern

          Die Eingabe in der Internetsuchmaschine Google fördert jedenfalls einen Strauß von Beschwerden über das Unternehmen hervor, die von Abzocke mit 0190-Nummern, 0900-Nummern heimlich zuschaltenden Diensten (Dialer) oder SMS-Nachrichten aufs Handy handeln. Sich selbst bezeichnet Netzwelt Plus als Spezialist für Servicerufnummern und - da freut sich der Bonner Konzern sicherlich - Partner der Deutschen Telekom. Netzwelt Plus teilt auf Nachfrage mit, es biete den Dienst nicht selbst an, sondern habe ihn an den Service Sud di Cariotti Alessio im italienischen Catanzaro weitergeleitet. Und so weiter, und so weiter.

          Acht Tage später, vom versprochenen Präsent keine Spur. Außer der Preisgabe der persönlichen Daten, einer gesalzenen Telefonrechnung und dem Gefühl, Betrügern hilflos ausgeliefert zu sein, hat der Kunde nichts. Garantiert gewonnen haben die Betreiber der teuren Nummern und ihre Auftraggeber. Der terrorisierte Telefonkunde hingegen hat nur eins: garantiert verloren.

          Zum Jahreswechsel werden die 0190-Nummern abgeschafft und durch angeblich besser kontrollierbare 0900-Nummern abgelöst. Fachleute warnen aber vor unveränderten Möglichkeiten des Mißbrauchs. Gespräche mit der 0900 kosten bis zu 2 Euro je Minute oder 30 Euro pauschal. Wir freuen uns schon auf den nächsten Anruf in neuem Gewande: „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben...“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          2:2 gegen Ungarn : Ein denkwürdiges deutsches Drama

          Es ist ein Abend des puren Nervenkitzels: Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM. Der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das EM-Vorrundenaus mit dem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Impfung in der Moschee des marokkanischen Freundeskreises in Raunheim

          1008 Neuinfektionen : Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 6,6

          Die Lage in Deutschland entspannt sich weiter. Die Zahl der neuen Corona-Fälle und der Inzidenzwert lagen abermals unter denen der Vorwoche. Die Ärzteschaft drängt angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante auf Tempo beim Impfen.
          Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. Der Anteil der Delta-Variante unter den Neuinfektionen in Deutschland beläuft sich mittlerweile auf 15 Prozent.

          F.A.Z. Frühdenker : Delta breitet sich schnell in Deutschland aus

          Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten über die schwierige Beziehung zu Russland. Wirtschaftsminister Altmaier reist nach Washington. Und Deutschland zittert sich gegen Ungarn ins EM-Achtelfinale gegen England. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.