https://www.faz.net/-gqe-9r6uu

Homöopathie : Die ganz große Globuli-Koalition

Keine nachweisbare Wirksamkeit, aber volle politische Rückendeckung: 1976 wurden Globuli vom Bundestag zu Arzneimitteln gemacht. Bild: Dieter Rüchel

Globuli haben keine nachweisbare Wirksamkeit. Wie kommt es, dass sie trotzdem als Arzneimittel zugelassen sind? Die Spuren führen zurück ins Jahr 1976.

          6 Min.

          Auf ihre wichtigsten Freunde können sich die Globuli verlassen. Es sind seit vielen Jahren die Politiker, aller Kritik aus der Wissenschaft zum Trotz. Sollen die Krankenkassen mit dem Geld der Pflichtversicherten die weißen Kügelchen bezahlen dürfen, deren Wirksamkeit sich nicht nachweisen lasst? Gerade erst hat Jens Spahn, der Bundesgesundheitsminister, sich dazu geäußert. Die Kassen gäben fast 40 Milliarden Euro im Jahr für Arzneimittel aus und nur rund 20 Millionen davon für Globuli. Soll heißen: Ganz egal, ob das medizinisch zu rechtfertigen ist oder nicht, die Kügelchen behalten ihren Status, die Erstattungsfähigkeit wird ihnen nicht entzogen.

          Sebastian Balzter

          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Damit hat Spahn, ob wissentlich oder nicht, ein mehr als vierzig Jahre altes Bündnis seiner Partei, der CDU, mit der Homöopathie erneuert. Deren bevorzugtes Mittel sind die die kleinen weißen Milchzuckerkugeln. Die Homöopathie stützt sich auf die Überzeugungen des Arztes Samuel Hahnemann, der vor gut 200 Jahren in Köthen (Sachsen-Anhalt) auf die Idee kam, dass pflanzliche, tierische und mineralische Stoffe bei einem Kranken ausgerechnet diejenigen Leiden lindern könnten, die sie selbst bei einem Gesunden hervorrufen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.
          Wohnungsbesichtigung? Nur mit einem guten Schufa-Score.

          Bonitätsprüfung : Schufa greift nun auch nach Kontoauszügen

          Der Spezialist für die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern will immer mehr Daten abgreifen. Dabei ist er dabei so intransparent wie kaum ein Unternehmen. Geht er nun zu weit?