https://www.faz.net/-gqe-9s09v

Gewerkschaftstag in Nürnberg : Kalte Dusche für den IG-Metall-Chef

Jörg Hoffmann bei seiner Wiederwahl beim Gewerkschaftstag der IG Metall. Bild: dpa

Unerwartete Turbulenzen: Die Gewerkschaft hat Jörg Hofmann im Amt bestätigt – aber mit einem kümmerlichen Ergebnis. Über die Gründe wird gerätselt.

          3 Min.

          So hatte sich Jörg Hofmann den Dienstag nicht vorgestellt. Alles schien darauf angelegt, dass ihn die Delegierten auf dem IG-Metall-Gewerkschaftstag ganz routinemäßig im Amt des Vorsitzenden bestätigen würden. Immerhin hat er sich in den vergangenen vier Jahren mit viel Kraftaufwand und zählbaren Erfolgen für Deutschlands mächtigste Gewerkschaft eingesetzt. Genau das wollte er in gewohnter Manier, ohne viel Aufhebens um seine Person zu machen, weitere vier Jahre fortsetzen. Gegenkandidaten gab es nicht.

          Dietrich Creutzburg

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Dann aber erwischte ihn im Kongresssaal in Nürnberg eine unerwartet kalte Dusche: Ja – Hofmann ist zwar im Amt bestätigt. Aber statt 91 Prozent, wie vor vier Jahren, stimmten von den knapp 500 Delegierten nicht einmal 71 Prozent für ihn. Fast ein Drittel versagte ihm den Rückhalt. Solide Vertrauensbeweise sehen anders aus. Sichtlich getroffen, geht Hofmann in dieser Situation ans Mikrofon und spult dann mechanisch den Standardsatz ab: „Ja, ich nehme die Wahl an und bedanke mich für das Vertrauen.“ Später am Tag fügte er noch hinzu, dass dies ein „ehrliches Ergebnis“ in schwierigen Umbruchzeiten sei. Und dass er den Auftrag annehme, für weitere vier Jahre IG-Metall-Vorsitzender zu sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kleiderordnung für Männer und Frauen: Der Körper muss mindestens zwischen Knie und Bauchnabel verhüllt sein.

          Gründungsidee : Ein Schwimmbad für Muslime

          Durch den Bau eines Schwimmbads für Muslime will Abdullah Zeran die Integration vorantreiben. Was nach einem Widerspruch klingt, ist seiner Ansicht nach eine Chance.