https://www.faz.net/-gqe-92wdp

Open Society Foundation : Soros überträgt seiner Stiftung 18 Milliarden Dollar

  • Aktualisiert am

George Soros vor einem Auftritt in London 2016. Bild: Reuters

Mit dieser Finanzkraft lassen sich Gesellschaften verändern: Der greise Investor George Soros, erklärter Gegner von Donald Trump, hat offenbar seiner Stiftung ein riesiges Vermögen überschrieben.

          1 Min.

          Der amerikanische Milliardär George Soros hat Berichten zufolge einen Großteil seines Vermögens an seine Stiftung übertragen. Insgesamt handle es sich um 18 Milliarden Dollar, berichteten das „Wall Street Journal“ und die „New York Times“ am Dienstag. Die Übertragung sei schrittweise in den vergangenen Jahren erfolgt, aber erst jetzt bekannt geworden.

          Damit sei Soros’ Open Society Foundation die zweitgrößte Stiftung in den Vereinigten Staaten hinter der Organisation von Microsoft-Gründer Bill Gates. Die Stiftung engagiert sich mit Projekten für Ziele rund um Demokratie und Menschenrecht in aller Welt und auch in Amerika selbst, etwa gegen Polizeigewalt.

          Der 87 Jahre alte Soros ist ein erklärter Gegner von Amerikas Präsident Donald Trump und unterstützte im Wahlkampf 2016 die demokratische Kandidatin Hillary Clinton. Er gilt auch als scharfer Kritiker des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Ungarns Regierung wollte vor einigen Monaten durch eine Gesetzesänderung die Schließung einer von Soros gegründeten Hochschule erreichen. Das hatte für Massenproteste gesorgt.

          Soros, der in Ungarn geboren wurde und dort die Besetzung durch die deutschen Nationalsozialisten erlebte, hatte 1992 ein riesiges Vermögen mit Wetten gegen das britische Pfund gemacht.

          Weitere Themen

          Spekulant, Milliardär, Wohltäter

          George Soros wird 90 Jahre alt : Spekulant, Milliardär, Wohltäter

          Eine erfolgreiche Wette gegen das Pfund machte ihn als Fondsmanager weltberühmt. Als großzügiger Spender förderte er schon im Kalten Krieg offene Gesellschaften in Mittel- und Osteuropa. Heute wird er als Feindbild benutzt.

          Gekommen, um zu ernten

          Saisonarbeiter in Deutschland : Gekommen, um zu ernten

          Nach den Corona-Ausbrüchen bei Tönnies gab es viel Kritik an den Arbeitsbedingungen rumänischer Saisonarbeiter. Nun reist Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in das Land – mit einer guten Nachricht.

          Topmeldungen

          Kamala Harris : So flexibel wie sie war Biden nie

          Kamala Harris ist politisch erfahren, aber noch nicht zu alt. Und sie steht, anders als Trump es suggeriert, gar nicht sehr weit links. Alles gut also mit Bidens Vize? Abwarten. Denn sie ist eine sehr wendige Politikerin.

          Streit bei Rechtspopulisten : Das Modell der AfD ist zerstört

          Provozieren und Beschwichtigen: Das Geheimnis der AfD war immer ihre Ambivalenz zwischen Bürgerlichkeit und Radikalismus. Jetzt funktioniert dieses Spiel nicht mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.