https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gas-einsparung-von-20-prozent-von-netzagentur-chef-gefordert-18352017.html

Energiekrise : „Wir müssen mindestens zwanzig Prozent Gas sparen“

Den Netzagentur-Chef Klaus Müller besorgt der starke Anstieg des privaten Gasverbrauchs. Bild: dpa

Netzagentur-Chef Müller fordert mehr Einsparungen und erklärt, welche Vorbereitungen auf eine mögliche Gasrationierung getroffen werden.

          6 Min.

          Herr Müller, die Gasspeicher sind fast voll, der Kanzler verbreitet Zuversicht. Sind wir alle zu nervös?

          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Nein. Die Lage ist deutlich besser als im Frühjahr und Sommer, als die Speicher fast leer waren. Das Wort Entspannung kommt mir trotzdem nicht über die Lippen. Wir haben aus mehreren Ecken und Enden Lieferungen organisiert und bringen in beeindruckender Geschwindigkeit die LNG-Terminals auf den Weg. Aber das reicht alles nicht, um das russische Gas zu ersetzen. Das werden wir selbst mit den geplanten zusätzlichen LNG-Terminals noch nicht einmal für den Winter 2023 hinbekommen. Darum brauchen wir als zweite Stellschraube Einsparungen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.