https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/g-20-treffen-an-der-kandare-11495537.html

G-20-Treffen : An der Kandare

Systemrelevante Banken sollen künftig mehr Eigenkapital vorhalten müssen als kleinere Banken. Da mag mancher Spitzenbankier schimpfen. Aber die Staaten müssen sich aus der Geiselhaft der Banken befreien.

          1 Min.

          Die Finanzminister der G-20-Länder beschlossen in Paris, die systemrelevanten Banken härter an die Kandare zu nehmen. Sie sollen künftig mehr Eigenkapital vorhalten als die kleineren Häuser.

          Spitzenbankiers wie Jamie Dimon von JP Morgan mögen über „anti-amerikanische“ Maßnahmen schimpfen, doch die Staaten müssen sich aus der Geiselhaft der Banken befreien. Der Wettbewerb wird jetzt zwar verzerrt, weil von kleineren Banken weniger Kapital verlangt wird, aber die Großen dürfen alleine wegen des Siegels der Systemrelevanz mit zusätzlichem Geschäft rechnen.

          EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso will den Banken sogar nur einige Monate geben, um eine Kernkapitalquote von 9 Prozent zu erreichen.

          Woher soll das Geld kommen? Weil der private Markt verschlossen ist, könnten Regierungen gefordert sein, wenn die Banken nicht rasch Aktiva verkaufen wollen. Staaten wie Frankreich bangen wegen ihrer prekären Haushaltslage aber um ihr Rating, anderen fehlen die Mittel komplett.

          So oder so: Die Stabilität der Banken und die Gesundung der Staatshaushalte sind eng verwoben. Das eine ist nicht ohne das andere zu haben, und alles wird Zeit brauchen.

          Christian Schubert
          Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland.

          Weitere Themen

          War’s das mit dem Veggie-Boom?

          Oatly und Beyond Meat : War’s das mit dem Veggie-Boom?

          Es hieß, Milch- und Fleischersatz würden unser Leben umkrempeln. Jetzt stagnieren die Verkaufszahlen, und an der Börse fallen die Kurse. Was ist da los?

          Topmeldungen

          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.
          Vorreiter? In Frankfurt und anderen Metropolen gingen die Kaufpreise für ältere Wohnungen zuletzt zurück.

          Wohnung kaufen : Wo die Immobilienpreise sinken

          In Großstädten werden weniger Häuser gekauft. Auch die Preise sind gesunken, stellen einige Gutachterausschüsse fest. Aber das trifft nicht jeden.

          Erdogan zu NATO-Erweiterung : Zwei Sätze, die es in sich haben

          Zum ersten Mal deutet der türkische Präsident an, die Beitrittsgesuche getrennt zu behandeln. Er warnt Helsinki davor, „dieselben Fehler“ zu machen wie Stockholm – und meint damit den Konflikt um Auslieferungen.
          Am Ziel: An einem Fenster der Reichskanzlei stehend beobachtet der neuernannte Reichskanzler Adolf Hitler zusammen mit Hermann Göring am 30. Januar einen Fackelzug von NSDAP-Mitgliedern.

          Vor neunzig Jahren : Wie Hitler die Macht übertragen wurde

          Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Der Schritt war bis zuletzt vermeidbar. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.