https://www.faz.net/-gqe-9b9na

Frankreich-Kommentar : Starker Macron

Mit der Reform der Staatsbahn zeigt Macron eine Entschlossenheit, die in Frankreich lange gefehlt hat. Nun muss die Bahnführung handeln.

          Der französische Präsident Emmanuel Macron hat mit der Bahnreform einen wichtigen Etappensieg für sein Regierungsprogramm erzielt. Besonders die Abschaffung der Eisenbahner-Privilegien hatte sich keiner der Vorgänger zugetraut. Macron zeigt eine Entschlossenheit, die in Frankreich lange gefehlt hat.

          Die Politik gilt wieder als eine Gestaltungsmacht – nicht mehr als ein Fähnchen im Wind. Wie der staatliche Bahnkonzern SNCF mit der neuen Lage umgeht, steht indes auf einem anderen Blatt. Er wird durch die Reform stark entlastet und muss vor der erwarteten Öffnung des Wettbewerbs weniger Angst haben als früher.

          Doch intern scheint ein Neuanfang geboten, der dem streikvergifteten Klima ein Ende bereitet. Der Bahnchef Guillaume Pépy ist die Zielscheibe der radikalen Gewerkschaften geworden. Sie ignorieren seine unbestreitbaren Leistungen für das Unternehmen. Pepy ist der beste Kenner des französischen Bahnsystems, der unermüdlich neue Geschäftsideen verfolgt – vom Carsharing bis zu Billigzügen nach dem Vorbild der Fluggesellschaften.

          Natürlich hat ihm das der Staat immer wieder mit großzügigen Steuermitteln ermöglicht. Niemand ist unersetzlich, doch bei der SNCF wäre die Suche nach einem Nachfolger besonders heikel. Es müsste auch einer sein, der das noch von der sozialistischen Regierung gedeckelte Jahresgehalt von 450.000 Euro akzeptiert.

          Christian Schubert

          Wirtschaftskorrespondent in Paris.

          Folgen:

          Weitere Themen

          VW verklagt sein Personal

          Dieselskandal : VW verklagt sein Personal

          Während der ehemalige Chef Martin Winterkorn sein Altersruhegeld bezieht, verklagt der Konzern wegen des Dieselskandals sein Personal. Am Donnerstag fällt eine Entscheidung.

          ö statt ë?

          Citroën-Werbung : ö statt ë?

          Citroën heißt ab jetzt Zitrön. Das stimmt zwar nicht, aber das Video zu dem Werbe-Gag der Franzosen ist trotzdem sehenswert.

          Topmeldungen

          Stromausfall in Venezuela

          Venezuela : Wieder fällt im ganzen Land der Strom aus

          In Venezuela geht wieder das Licht aus: Ein landesweiter Stromausfall legt das südamerikanische Land lahm. Die Regierung spricht von einem Angriff auf das Wasserkraftsystem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.