https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/frankreich-die-provinz-bleibt-ein-pulverfass-17910212.html

Frankreich vor der Wahl : Die Provinz bleibt ein Pulverfass

Die gelben Westen sind wieder da: Proteste von Bauern gegen hohe Dieselpreise Bild: AFP

Die Corona-Pandemie hat den Stadt-Land-Gegensatz in Frankreich etwas entschärft. Doch das wirtschaftliche Gefälle bleibt enorm.

          4 Min.

          Die gelben Westen sind wieder da. Für Freitag und Samstag hat die lokale Vereinigung in der nordwestfranzösischen Gemeinde Vire Normandie zu Demons­trationen aufgerufen. Sie zählt auf Facebook knapp 600 Mitglieder und hat schon seit vergangenem Herbst in regelmäßigen Abständen den Protest „wiederbelebt“, der vor etwas mehr als drei Jahren über Wochen Hunderttausende auf die Straße gebracht hatte. Auslöser war damals eine geplante Ökosteuer auf Benzin und Diesel. Vor allem in kleineren Städten machte sich daraufhin Frust breit über Politiker in Paris, die vermeintlich über die Köpfe der Menschen auf dem Land hinweg entscheiden und das Leben immer teurer machen.

          Niklas Záboji
          Wirtschaftskorrespondent in Paris

          Nicht nur in der Normandie, auch an anderen Orten in der französischen Provinz haben sich jüngst wieder vereinzelt Menschen zusammengefunden, um ihrem Unmut über die hohen Energiepreise in Form von gelben Westen Ausdruck zu verleihen. Von einer wirklichen „Bewegung“ kann bislang zahlenmäßig zwar noch keine Rede sein. Doch in der französischen Öffentlichkeit bleiben die gelben Westen ein Menetekel. Ein etwaiges Wiederaufflammen von vornherein im Keim zu ersticken gilt neben den anstehenden Wahlen als Grund dafür, dass die Regierung von Präsident Emmanuel Macron Bürger und Unternehmen schon seit Oktober mit Preisbremsen und üppigen Zuschüssen bedacht hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Geteiltes Leid: Mit dem Jahreswechsel werden Mieter und auch Vermieter den CO2-Preis zahlen.

          Neue Regeln bei Miete : Wohnen wird bürokratischer

          Vermieter und Mieter müssen in diesem Jahr viele neue Vorgaben der Politik beachten. Für manche wird das teuer. Ein Überblick.
          Hoffentlich rechtzeitig abbezahlt: das eigene Heim

          Baufinanzierung : Was eine hohe Tilgung bringt

          500.000 Euro für ein Haus, fast komplett auf Pump, für eine geringe Rate? Mancher gerät da ins Träumen, doch Kredite wollen auch abbezahlt werden: Es lohnt ein Blick auf diese Stellschraube, um Zehntausende Euro zu sparen.