https://www.faz.net/-gqe-8js8z

Erholung in Europa : Fiat Chrysler verdient mehr Geld

  • Aktualisiert am

Fiat Chryslers Hauptquartier in Auburn Hills im amerikanischen Bundesstaat Michigan. Bild: AP

Deutlich besseres Geschäft in Europa, solide Nachfrage in Nordamerika: Der Autokonzern Fiat Chrysler legt ordentliche Zahlen vor. Die Anleger reagieren verwirrt.

          1 Min.

          Eine kräftige Erholung in Europa und ein robustes Nordamerika-Geschäft haben dem Automobil-Hersteller Fiat Chrysler bessere Geschäfte beschert. Der bereinigte Betriebsgewinn sprang in der Zeit von April bis Juni um 16 Prozent auf 1,63 Milliarden Euro, wie der italienisch-amerikanische Konzern an diesem Mittwoch mitteilte.

          Einschließlich Rückrufkosten für defekte Airbags des japanischen Herstellers Takata von 414 Millionen Euro sowie Kosten für Kapazitätsverlagerungen in Nordamerika sank das operative Ergebnis um 14 Prozent auf etwas mehr als eine Milliarde Euro. Anleger reagierten zunächst verschnupft: Der Aktienkurs von Fiat Chrysler verlor kräftig an Wert, drehte später aber und gewann deutlich an Wert.

          Mit ein Grund für den Kursanstieg war nach Ansicht von Analysten, dass Fiat Chrysler die Prognose für das Gesamtjahr wegen des guten ersten Halbjahres angehoben hat. Der Mehrmarkenkonzern erwartet nun einen bereinigten Betriebsgewinn von mehr als 5,5 Milliarden Euro. Davor hatte der Vorstand um Konzernchef Sergio Marchionne eine halbe Milliarde weniger in Aussicht gestellt.

          Zur Beruhigung der Investoren trug wohl zudem bei, dass Fiat Chrysler die Schulden bis Ende Juni dank der Ausgliederung der Sportwagenschmiede Ferrari um gut eine Milliarde auf 5,5 Milliarden Euro verringerte. Dagegen fiel der Umsatzrückgang um zwei Prozent auf 27,9 Milliarden Euro weniger ins Gewicht. Analysten hatten hier mehr erwartet.

          Ebenfalls an diesem Mittwoch hat auch der Konkurrent PSA Peugeot Citroen mitgeteilt, dass er sein Ergebnis verbessert hat. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn sei um knapp ein Drittel auf 1,83 Milliarden Euro geklettert.

          Weitere Themen

          Reich werden im Casino Video-Seite öffnen

          Macau : Reich werden im Casino

          Macau, einst eine vergessene portugiesische Kolonie, ist jetzt der zweitreichste Ort der Erde und das größte Zockerparadies der Welt. Aber dieser Wohlstand kostet.

          Topmeldungen

          Auf Googles Quantenprozessor Sycamore sitzen 53 miteinander verdrahtete Quantenresonatoren. Jeder einzelne stellt ein Quantenbit dar, das zwei Zustände gleichzeitig annehmen kann.

          Quantenrechner „Sycamore“ : 1:0 für Googles Quantencomputer

          Der Internetriese Google hat einen Quantenprozessor präsentiert, der alle Rekorde bricht. Er löst innerhalb von Minuten ein komplexes Problem, das sogar den schnellsten Supercomputer überfordert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.