https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fed-banker-versagen-in-phasen-hoher-inflation-oefter-laut-studie-18313981.html

Federal Reserve : Notenbanker sind unfreiwillige Profis für Fehlprognosen

Schock an der Tankstelle: Auch in Amerika sind die Spritpreise stark gestiegen. Bild: AFP

Wenn die Zentralbanker in Phasen hoher Inflation besonders gebraucht werden, versagen sie öfter. Das zeigt eine neue empirische Studie.

          3 Min.

          Amerikas Zentralbanker haben dramatisch darin versagt, die Inflation für dieses Jahr vorherzusagen. Eine noch unveröffentlichte empirische Forschung zeigt, dass das Versagen System hat: Die Notenbanker der Federal Reserve scheitern stets in Phasen hoher Inflation. Doch das sind jene Phasen, in denen ihre Prognosekraft besonders gebraucht wird. Schlimmer noch, sie schneiden in diesen Phasen schlechter ab als gewöhnliche Konsumenten. Die Fähigkeit, die Teuerung richtig zu prognostizieren, ist die Voraussetzung dafür, dass die Notenbanken die angemessene Geldpolitik festlegen.

          Winand von Petersdorff-Campen
          Wirtschaftskorrespondent in Washington.

          Seit Jahrzehnten werden in Amerika professionelle Ökonomen, inklusive der Experten der Notenbanken, sowie Konsumenten gefragt, welche Teuerung sie kurz-, mittel- und langfristig erwarten. Hoover-Fellow Tyler Goodspeed, Chefökonom im Weißen Haus unter Donald Trump, verwandelte die Vorhersagen der beiden Gruppen in Zeitreihen und verglich sie mit der tatsächlichen Teuerung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+