https://www.faz.net/-gqe-9qxw7

Faktencheck : Was ist dran an den Ost-West-Mythen?

Trabi-Fans in Zwickau im August 2019 Bild: Getty

Nach dem Wahlerfolg der AfD in Sachsen und Brandenburg diskutiert das Land wieder über die deutsch-deutsche Spaltung. Wir haben näher hingeschaut – und nehmen zehn Mythen unter die Lupe.

          6 Min.

          1. Die Unterschiede zwischen Ost und West sind gar nicht mehr so groß.

          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.
          Corinna Budras
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Das könnte man meinen, wenn man florierende Ost-Städte wie Leipzig oder Potsdam, Jena oder Rostock sieht – und auf der anderen Seite arme West-Kommunen im Ruhrgebiet oder im Nordosten Bayerns. Im Ganzen ist der Unterschied aber enorm. Das fängt schon bei den Einkommen an: 3434 Euro im Monat verdient der durchschnittliche Vollzeitbeschäftigte im Westen, 2707 Euro sind es im Osten. Das mittlere Vermögen liegt im Westen mit 92.500 Euro sogar viermal höher als im Osten mit 23.400 Euro.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Liv Strömquist im Interview : „Wir wollen andere nachahmen“

          Warum machen sich Frauen wegen ihres Aussehens fertig? Waren wir bei der Partnerwahl jemals fixierter auf das Äußere? Die Schwedin beschäftigt sich in ihrem neuen Buch mit den großen Fragen der Schönheit.