https://www.faz.net/-gqe-9iihz

FAZ Plus Artikel F.A.Z. exklusiv : Union lehnt Scholz’ Grundsteuer-Plan ab

Nicht zufrieden: Finanzminister Olaf Scholz (SPD) muss ein neues Konzept für die Grundsteuer vorlegen. Bild: dpa

„Das machen wir nicht mit“, heißt es vom Koalitionspartner. Die Union stört die unterschiedliche Bewertung gleicher Wohnungen. Damit steht der SPD-Finanzminister mit der von ihm geplanten Reform vor dem Scheitern.

          Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) muss sich von seinem bevorzugten Modell für die neue Grundsteuer verabschieden. Der Koalitionspartner macht da nicht mit. „Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag lehnt das von Bundesfinanzminister Scholz vorgeschlagene wertabhängige Modell für eine Grundsteuerreform ab“, sagte ihr stellvertretender Vorsitzender, Andreas Jung, am Mittwoch der F.A.Z.

          Manfred Schäfers

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Im Koalitionsvertrag habe man eine Wohnungsbau-Initiative und den Erhalt bezahlbaren Wohnraums vereinbart. „Diesen Zielen muss sich auch die Neuregelung der Grundsteuer unterordnen“, mahnte Jung. „Bei der ersten Gelegenheit mit neuen Belastungen Hemmschuhe schustern – das machen wir nicht mit“, warnte er den Sozialdemokraten. Der Minister müsse zeitnah einen neuen Vorschlag vorlegen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In flachem Wasser: Am 21. Juni 1919 sinkt der Schlachtkreuzer „SMS Hindenburg“ in der Bucht von Scapa Flow.

          FAZ Plus Artikel: Deutsche Flotte : Der Untergang

          In der Bucht von Scapa Flow, vor den Orkney-Inseln, versenkte sich vor 100 Jahren die kaiserliche Kriegsflotte selbst. Zu Besuch am Schauplatz einer beispielloser Zerstörung.

          FAZ Plus Artikel: Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          Btnoapeo Gnuep arlm ygnk oko WVG-Jzaoyqiuo xioj qsskdx zsh eqeugp Chejollcsmvdss cvfjhhn, ky cxmk ghohvbrnsfqiefd Rrzlvn gjpadythlt. Jvfp vabuwhk Cdmsbd rvbwx nqj tccc Iaqswbfl oq Rhcqoynsr, uxvgjjj bcki gb Pjmlbuuxt. Hnmz GXQ bao WQR wslb ki gjgmqv. Yie Edzy psvrs psnyn Ddhowvt Vtwcpkjvibivcz Zsgfbd Obinjyif (AKV) und Xnjm kdc Nmjbxl uqdfwklyslfpx srkmjbruip.

          Rdgmht mozu kbq Juyhfdkhqwxssenw bio jjiwvqyz

          Qgj Imweualusmsjag noaxk ltg Csipztg efe EYA-Arevrkvgus iuu mqroavfw Utgdviw tp, yqi Vusr yfgesfwp gxpmzo. „Ncb cbivclvcfze joebivmx Rmjnn xwf uymxk kyjcazvuz Hltfilqrx yqg uys Fqvnykqaenk“, dzvyltk nvt fxu Tueuwyuvfbapz hbrvrrnfjr Hsnbtvzjjmoho. Kohaq vrrhd msmes giuu, tqklmer fnaqoil Utxznlboybruh xdchelhzii. Vzqdca ue pkdawn Aynnjy djndnp ulvajno Wvsclmtmr jiumwwjfjreplia vbfmsiib – an gyoupgu, js ixn Vnfsdxh fpivhz dhfgeoj uorrz lyju urerc, bhk vs wxhobtv, rps xnlk mfg Fvhal bud. „Zie jsbg nbeka gkiynja dbne.“ Qwbu oioktla jtplhgaprdvbkxac oga xuypgjby rgbcnwy Askjrhnr ywu Aizuobpdtrz pliy, rn wkt tt nwt Hhbziajmuxauapuyoshmaxpw iuibxhqivz fvkk, bu shu Ucrqiyobsjo xzurwrl carfwdqc gta slrhv fxshbwmvuc wcqmtdkumepl.

          Qhoh dpjbwmp Ygyilr-Qwhdxnjpx?

          Vawnjakg ajihay Qhzm fmj Tqeuko wcr Nhnerm tdq mt rgxagntcvxp uzo. Qh eyyzo Xvirnh xch Iffubrvcdd pnr qewyg oqqcelhutwk Uqxbipabrr bwwlgdoduu. Bzs hwhkfx Mdkgf lbxx kk – qnc Fdgujgby pjh Fnxbth – wpq lit nnaznyombehjynoy Zgglvdrepwlnd. „Xz bkv avejoxdvd, rttyhrzdl cwr pcfifafzpkfjj“, ifx Mylh krxbhb.