https://www.faz.net/-gqe-abpks

Status, Schönheit, Reichtum : Die Schöne und das Geld

Ashley Mears, 40, hat das Verhältnis von Schönheit, Status und Reichtum untersucht. Bild: Adrien Nina

Ashley Mears war Model, dann wurde sie Soziologin. Jetzt erklärt sie, wie Status, Schönheit und Reichtum zusammenhängen. Und dass Models manchmal bemitleidet werden, wenn sie Geld verdienen.

          8 Min.

          Als Ashley Mears fürs Modeln entdeckt wurde, hatte sie eigentlich schon eine ordentliche Karriere hinter sich. Ihre Heimat Atlanta im amerikanischen Bundesstaat Georgia ist zwar nicht der Hotspot der Modebranche, aber sie hatte fünf Jahre lang immer wieder für Kataloge vor der Kamera gestanden und auch Modenschauen im örtlichen Kaufhaus mitgemacht – was ein Model halt so tut in Georgia, weit weg von den Zentren der Modewelt.

          Patrick Bernau
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Gelegentlich reichte es zu einem Fotoshooting in anderen Ländern, auch mal in Mailand oder Tokio. Dann bekam sie einen Studienplatz für Soziologie in New York, gab das Modeln auf und zog in die Metropole. 23 Jahre alt war sie da. Doch kaum war sie in New York angekommen, sollten sich ihre Pläne ändern. Mears stand in einem Starbucks-Laden in Manhattan, das Sozialtheorie-Lehrbuch in der Tasche, und wartete auf ihren Kaffee.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+