https://www.faz.net/-gqe-abybd

Traumberuf Raumfahrt : Bewerbungsfrist für angehende Astronauten verlängert

  • Aktualisiert am

Vier Astronauten im Kennedy Space Center in Amerika: Bild: dpa

Die europäische Raumfahrtagentur Esa sucht zum ersten Mal seit rund einem Jahrzehnt wieder neue Astronauten. Bis Mitte Juni kann man sich bewerben.

          1 Min.

          Die europäische Raumfahrtagentur Esa hat die Bewerbungsfrist für neue Astronautinnen oder Astronauten bis zum 18. Juni verlängert. Das teilte die Esa am Freitag in Paris mit. Ursprünglich sollte die Frist bereits am 28. Mai enden.

          „Wenn ihr die Grundvoraussetzungen erfüllt und es euer Traum ist, ins All zu fliegen, dann bewerbt euch“, sagte die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti jüngst in einem kurzen Video. „Denkt daran, dass es bei diesem Bewerbungsprozess nicht darum geht, wie lang euer Lebenslauf ist (...) Es geht um euch als ganze Person.“

          Es ist das erste Mal seit rund einem Jahrzehnt, dass die Esa neue Astronautinnen und Astronauten sucht. Das Auswahlverfahren hat sechs Stufen - erst im Herbst 2022 soll die neue Raumfahrt-Crew feststehen. Die Anforderungen an den besonderen Job sind hoch: Bewerberinnen und Bewerber müssen zum Beispiel mindestens einen Masterabschluss in Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Mathematik oder Informatik haben. Es gibt Vorgaben bei der Körpergröße, die Altersgrenze liegt bei 50 Jahren – und es gibt noch zahlreiche weitere Voraussetzungen.

          Deutschlands aktuell bekannteste Astronauten sind wohl Alexander Gerst, auch „Astro-Alex“ genannt, und Matthias Maurer. Gerst ist seit seiner Rückkehr von der Internationalen Raumstation (ISS) im Dezember 2018 der Deutsche, der am längsten im Weltraum war. Der Saarländer Maurer soll Ende 2021 zur ISS fliegen. Die beiden gehören auch zur Astronauten-Crew der Esa.

          Weitere Themen

          Krach im Weinberg

          Neues Weingesetz : Krach im Weinberg

          Das neue Weingesetz ist beschlossen, der Streit unter den Winzern geht weiter. Die Genossenschaften treten aus dem Deutschen Weinbauverband aus. Es geht auch um die Frage: Was definiert die Qualität?

          Dax auf Erholungskurs Video-Seite öffnen

          Optimismus an der Börse : Dax auf Erholungskurs

          Nach den jüngsten Kursverlusten nutzen Anleger die Gelegenheit zum Wiedereinstieg in den deutschen Aktienmarkt. Der Dax stieg zur Eröffnung am Montag um 0,6 Prozent auf 15.631 Punkte. Experten sehen gute Chancen, dass sich das Aktienbarometer wieder in Richtung Allzeithoch bewegt.

          Topmeldungen

          
              Die Zeit am Rebstock ist vorbei:   Ein Erntehelfer erntet reife Trauben von einer Weinrebe.

          Neues Weingesetz : Krach im Weinberg

          Das neue Weingesetz ist beschlossen, der Streit unter den Winzern geht weiter. Die Genossenschaften treten aus dem Deutschen Weinbauverband aus. Es geht auch um die Frage: Was definiert die Qualität?

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.