https://www.faz.net/-gqe-9ybp2

Euroimmun-Gründer Stöcker : Der Pharma-Unternehmer, der sich selbst impft

Winfried Stöcker, Inhaber des Flughafens Lübeck Bild: dpa

Winfried Stöcker ist Arzt, Unternehmer und sehr umstritten, auch aufgrund seiner politischen Positionen. Jetzt hat sich der Gründer des Corona-Testanbieters Euroimmun an einen Selbsttest gewagt.

          3 Min.

          Das Tragen von Schutzmasken kommt in Mode und ist vielleicht bald Pflicht in Deutschland. Winfried Stöcker hat dies schon vor zwei Wochen propagiert. Im Blog auf seiner Homepage veröffentlichte er ein auffälliges Foto von sich mit einem beigefarbenen eng anliegenden Etwas um Mund und Nase. „Eine alternative Barriere zum aktiven oder passiven Schutz vor einer Tröpfcheninfektion kann man sich aus einer elastischen Binde herstellen, falls einmal die Schutzmasken ausverkauft sind“, schrieb er darunter.

          Thiemo Heeg

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Es gibt heute Schutzmasken, die farblich und vom Design her mit Jacketts oder Blusen harmonieren. Stöckers Eigenkreation ist das Gegenteil von modisch. Sie kommt praktisch daher und wirkt zugleich widerspenstig. In gewisser Weise spiegelt sie die Persönlichkeit des Trägers. Der 73-jährige ist ein Arzt und Selfmade-Unternehmer, der über mehr als drei Jahrzehnte aus kleinen Anfängen ein großes Medizintechnik-Unternehmen mit gut 3000 Mitarbeitern aufbaute, mit inzwischen umfassender Expertise auch im Gebiet Corona. Vor kurzem hat Euroimmun einen der ersten Tests auf Antikörper gegen das Sars-CoV-2-Virus auf den Markt gebracht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Barack Obama war von 2009 bis 2017 amerikanischer Präsident.

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?