https://www.faz.net/-gqe-9ykxh

Charles Michel im Gespräch : „Das ist die Herausforderung dieser Generation“

EU-Ratspräsident Charles Michel ist sich sicher, dass die Staatengemeinschaft die Corona-Krise überstehen wird. Bild: Reuters

Die EU habe in der Corona-Krise in wenigen Wochen Beachtliches geleistet, sagt der EU-Ratspräsident. Corona-Bonds schließt er nicht aus. Man müsse „kreativ, konstruktiv und innovativ“ sein.

          4 Min.

          Steht die EU vor dem Scheitern? Sehen wir in der Corona-Krise den Anfang vom Ende der EU?

          Hendrik Kafsack

          Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.

          Ich sehe die Lage gar nicht so negativ. Es ist ja nicht das erste Mal, dass wir das hören. Das Projekt der EU ist stark, sehr stark. Wird es schwierig sein, es zu bewahren? Natürlich wird es das. Die Bewältigung dieser Krise ist die Herausforderung, die diese Generation zu bewältigen hat, wie andere Generationen davor ihre Herausforderungen hatten. Wir haben die nötigen Werkzeuge und den politischen Willen, die Krise zu überstehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 1. März 2021 in einem Impfzentrum in Bobigny in der Nähe von Paris

          Corona-Krise in Frankreich : Der Präsident als Chefvirologe

          Im Kampf gegen die Pandemie richtet sich Frankreichs Präsident immer weniger nach dem Urteil seiner wissenschaftlichen Berater. Stattdessen lässt sich Emmanuel Macron selbst als Corona-Fachmann inszenieren. Das sorgt nicht nur bei Ärzten für Unmut.