https://www.faz.net/-gqe-9jqr2

Weißmacher am Pranger : Wo der nächste Streit zwischen Wissenschaft und Politik droht

Gefährlicher Malkasten? Titandioxid ist chemischer Bestandteil von Kosmetika, Farben – und sogar Nahrungsmitteln oder Medikamenten. Die EU-Kommission könnte es nun als „vermutlich krebserregend“ einstufen. Bild: dpa

Titandioxid ist chemischer Bestandteil von Kosmetika, Farben – und sogar Nahrungsmitteln oder Medikamenten. Die EU-Kommission könnte es nun als „vermutlich krebserregend“ einstufen. Das hätte dramatische Folgen für Industrie und Verbraucher.

          3 Min.

          Dem Schulmalkasten droht das Aus. Acht der zwölf Farben dürften nicht mehr hergestellt werden, Deckweiß sowieso. „Absurd“, sagt Martin Engelmann, der Sprecher der Deutschen Farbenhersteller und mit ihm große Teile der deutschen Industrie, denn: Wenn sich die EU-Kommission am Donnerstag zu einer Kennzeichnungspflicht von Titandioxid durchringen sollte, dann wären die Schulmalkästen das kleinste Problem. Nach der Debatte um Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide in der Luft würde wohl abermals ein öffentlicher Streit um wissenschaftliche Gutachten und ihre politischen Folgen entfacht.

          Bernd Freytag

          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Mainz.

          Tatsächlich ist die Rechtslage komplex. So könnte es kommen, dass Titandioxid in Schulmalkästen ganz verboten wird, auf Wandfarben müsste vor der Krebsgefahr gewarnt werden. In Kaugummis aber und Zuckerguss, in Medikamenten und Zahnpasta, wo Titandioxid sogar unbegrenzt zugesetzt werden darf, gebe es weder das eine noch das andere. Denn Lebensmittel und Pharmazeutika fallen nicht unter das Chemikalienrecht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rivalität mit Amerika : Was braucht China noch zur Weltmacht?

          Die Geschichte der Menschheit ist geprägt vom Aufstieg und Niedergang mächtiger Reiche und Staaten. Ist Amerikas Absturz unvermeidlich? China zeigt schon jetzt, welche internationale Ordnung es sich vorstellt.