https://www.faz.net/-gqe-8n77x

Sonderzahlung : Weihnachtsgeld für mehr als die Hälfte der Beschäftigten

  • Aktualisiert am

Mit etwas mehr Geld in der Tasche machen Weihnachtseinkäufe noch mehr Spaß. Bild: dpa

Können Sie sich diesen Monat auf ein Weihnachtsgeld auf Ihrem Konto freuen? Dann gehören Sie zu der glücklichen Hälfte der deutschen Beschäftigten, die noch eine solche Sonderzahlung beziehen. Wo es noch Weihnachtsgeld gibt - und wer leer ausgeht.

          Der November ist für die Bankkonten vieler Beschäftigten ein Monat der Erholung: Denn das Weihnachtsgeld beschert ihnen zusätzliches Einkommen. Jedenfalls dann, wenn sie überhaupt in den Genuss einer solchen Sonderzahlung kommen. Das nämlich ist nur für 55 Prozent der Beschäftigten in Deutschland überhaupt der Fall, zeigt jetzt eine neue Online-Umfrage der Internetseite www.lohnspiegel.de des WSI-Tarifarchivs der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.

          In bestimmten Branchen wird dabei ein deutlich höhere Weihnachtsgeld gezahlt als in anderen. In diesem Jahr bekommen die Beschäftigten im Bankgewerbe, in der Süßwarenindustrie und in der Chemieindustrie die höchsten Sonderzahlungen zu Weihnachten. In diesen Branchen werden traditionell hohe Weihnachtsgelder gezahlt; sie kamen auch schon in den Vorjahren besonders gut weg. Gar kein Weihnachtsgeld gibt es hingegen im Gebäudereinigerhandwerk - und auch das ist schon in den Vorjahren so gewesen.

          Ost und West gleichen sich an

          Geändert hat sich aber doch etwas: Die Beschäftigten im Osten Deutschlands ziehen in Sachen Weihnachtsgeld zunehmend mit ihren westdeutschen Kollegen gleich, berichtet das WSI-Tarifarchiv. Es gibt aber immer noch Branchen, in denen Ost-Beschäftigte deutlich geringere Sonderzahlungen erhielten, so etwa in der Textilindustrie oder im öffentlichen Dienst.

          Beschäftigte, in deren Branche ein Tarifvertrag gilt, bekommen deutlich häufiger ein Weihnachtsgeld als Beschäftigte anderer Branchen. Wo ein Tarifvertrag gilt, liegt die Quote der Weihnachtsgeldbezieher bei 71 Prozent. Nur 44 Prozent der nicht tarifgebundenen Arbeitgeber zahlen ihren Beschäftigten ein Weihnachtsgeld.

          Weitere Themen

          Erneute Warnstreiks bei der Bahn Video-Seite öffnen

          EVG kündigt Streiks an : Erneute Warnstreiks bei der Bahn

          Bahn-Reisende müssen sich auf Streiks in der Vorweihnachtszeit einstellen. Die EVG erklärte die laufenden Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn für gescheitert. Bereits in den nächsten Tagen ist mit erheblichen Zugausfällen zu rechnen.

          Starke Kritik an Vereinigten Staaten Video-Seite öffnen

          Nach Huawei-Festnahme : Starke Kritik an Vereinigten Staaten

          Am Tag des Treffens zwischen Trump und Jinping ist die Tochter des Huawei-Gründers festgenommen worden. Die „Global Times“ wirft den Vereinigten Staaten vor, auf „einen verabscheuungswürdigen Schurkenansatz“ zurückzugreifen, da sie Huaweis 5G-Marktvorstoß nicht aufhalten könnten.

          Topmeldungen

          Donald Trump : Ein heraufziehender Sturm

          Donald Trump gerät erstmals ins Visier einer amerikanischen Bundesanwaltschaft. Der Präsident bereitet sich auf den Wahlkampf 2020 vor und entlässt auch deshalb wieder einen sogenannten Erwachsenen in der Regierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.