https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/erhard-goldbach-der-oelkoenig-von-wanne-eickel-18221639.html

Hohe Benzinpreise : Der Ölkönig von Wanne-Eickel

Da war der Betrug aufgeflogen und Erhards Tankstellen-Imperium pleite: Geschlossene Goldin-Station bei Bonn im Sommer 1979 Bild: Picture Alliance

Erhard Goldbach ärgerte mit Benzin zum Dumpingpreis die großen Ölkonzerne – und endete als Betrüger im Gefängnis. Vom Aufstieg und Fall eines Volkshelden in Zeiten hoher Energiepreise.

          5 Min.

          Sein Name ist längst vergessen, aber ein Mann wie Erhard Goldbach hätte auch in der Energiepreiskrise von heute wieder das Zeug zum Volkshelden. Als „Ölkönig von Wanne-Eickel“ wurde der Tankstellenunternehmer aus dem Ruhrgebiet auf dem Höhepunkt seines Ruhms vor fast einem halben Jahrhundert gefeiert.

          Marcus Theurer
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Auch damals waren die Kraftstoffpreise stark gestiegen, die Folge eines Lieferboykotts arabischer Ölstaaten. Was Goldbach zeitweise so populär machte: Nirgendwo konnte man so günstig tanken wie bei ihm. Einen „Robin Hood der Zapfsäule“ nennt ihn der Historiker Ralf Piorr aus Herne, der Aufstieg und Fall Goldbachs nachgezeichnet hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wladimir Putin beim informellen GUS-Gipfel in Sankt Petersburg

          Wladimir Putin wird 70 : Ein einsamer Tag voller Arbeit

          Der Jubeltag des Präsidenten sollte ein ganz normaler Tag sein. Die Armeeführung ist bemüht, „zurückgeschlagene Angriffe“ und „vernichtete“ ukrainische Soldaten zu vermelden.
          Nio will mit seiner elektrischen Oberklasse-Limousine ET7 deutsche Kunden gewinnen.

          Nio, BYD & Co : Die Chinesen geben Gummi

          Mit massiven staatlichen Hilfen hat China seine Elektroauto-Hersteller groß gemacht. Jetzt wollen sie auch den deutschen Markt erobern.